StartSchlagworteIwate

    Iwate

    Die Präfektur Iwate (岩手県, Iwate-ken) ist vor allem für die buddhistischen Tempel Chuson-ji und Motsu-ji bekannt, zwei der fünf Stätten, die gemeinsam das Weltkulturerbe „Historische Monumente und Stätten von Hiraizumi“ ausmachen.

    Iwate ist das ganze Jahr über einen Besuch wert – im Winter lädt das Skigebiet Appi zum Wintersport ein, der Tenshochi-Park erstrahlt im Frühling in der rosafarbenen Pracht der Kirschblüten, das klare Wasser am Jodogahama Strand oder die Ryusendo Kalksteinhöhle sorgen im Sommer für die nötige Abkühlung und im Herbst werden Wanderer auf dem Berg Iwate mit dem Anblick von zauberhaftem farbigen Herbstlaub belohnt.

    Sehenswürdigkeiten in der Präfektur Iwate

    Genbikei Schlucht

    Die Genbikei Schlucht liegt am Iwai Fluss in der Präfektur Iwate und ist für ihre zerklüftete Landschaft und dynamischen Wildwasserabschnitte bekannt.Die Felsen und Klippen...

    Geibikei Schlucht

    Geibikei ist eine 2 Kilometer lange, vom Satetsu Fluss geformte Schlucht, die von über 50 Meter hohen Felswänden umgeben ist und ihren Höhepunkt in...

    Chusonji Tempel

    Chusonji ist ein buddhistischer Tempel in der Stadt Hiraizumi in der südlichen Präfektur Iwate. Er ist der Haupttempel der Tendai-Sekte in der Tohoku Region...
    RegionTohoku
    HauptinselHonshu
    Bevölkerung1,330,147
    Fläche15,275.01 km²

    Tipps für die Präfektur Iwate

    Japanischer Teekessel: „Nanbu Tekki“

    Der gusseiserne Teekessel mit dem "Nanbu Tekki" Zeichen ist ein Muss für alle, die traditionelle japanische Handwerkskunst lieben und kommt aus Morioka.Um den Ursprung...

    Iwate – Top 10 Attraktionen

    Die Präfektur Iwate im Norden der Hauptinsel Honshu ist die zweitgrößte Präfektur Japans und besticht vor allem durch ihre üppige Natur und eine Vielzahl...