HomeReisezieleTop 10Aichi – Top 10 Attraktionen

    Aichi – Top 10 Attraktionen

    Die Präfektur Aichi befindet sich in der Chubu Region. Bekannt ist die Gegend vor allem für die Großstadt Nagoya und als Heimat von Toyota, doch auch Kunst, Samurai und ein großartiges Nachtleben kann man hier finden.

    Die Präfektur blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück und für das Jahr 2022 plant das Animationsstudio Ghibli sogar, hier einen Themenpark zu eröffnen.

    Im Folgenden die Top 10 Attraktionen, die bei einer Reise nach Aichi nicht fehlen sollten:

    1. Die Burg Nagoya

    Die Burg Nagoya in Aichi
    Die Burg Nagoya in Aichi (Foto: Aryan Athalye, Unsplash)

    Die Burg Nagoya befindet sich in der gleichnamigen Hauptstadt der Präfektur Aichi und wurde von Tokugawa Ieyasu erbaut. Der 1615 fertiggestellte Hommaru Palast diente damals als offizielle Residenz und Verwaltungssitz des Owari-Tokugawa-Clans. Zusammen mit den Turmwänden gehörte der Hommaru-Palast zu den ersten Schlossbauten, die 1930 zum Nationalschatz erklärt wurden.

    1945 wurde er jedoch bei den Luftangriffen des Krieges zerstört. Unter Verwendung vorhandener architektonischer Pläne aus der Edo-Zeit (1603-1868) und anderer historischer Ressourcen wurde der Palast im Jahr 2018 aber authentisch wieder aufgebaut und erhielt somit seinen früheren Glanz zurück.

    2. Die Burg Inuyama

    Die Burg Inuyama zur Kirschblüte
    Die Burg Inuyama zur Kirschblüte (Foto: Narisa Chaiyasoot, Unsplash)

    Die Burg Inuyama ist die älteste von zwölf ursprünglich erhaltenen Burgen in Japan (solche Burgen, die Naturkatastrophen und Kriege intakt überstanden haben). Zudem ist sie die kleinste unter den 5 Burgen, deren Haupttürme als Nationalschatz ausgewiesen sind. Die anderen vier Burgen befinden sich in Himeji, Matsumoto, Hikone und Matsue. Die Burg Inuyama wurde 1537 erbaut und steht auf der Spitze eines kleinen Hügels neben dem Kiso Fluss in der Präfektur Aichi.

    Die Innenräume sind sehr gut erhalten und geben einen Einblick in das Leben von damals. Über die steilen Treppen können die Besucher vier Stockwerke hinaufsteigen, um einen beeindruckenden Panoramablick von oben zu erhalten.

    3. Das Meiji Dorf

    St. Francis Xavier Kathedrale
    St. Francis Xavier Kathedrale (Foto: Richard Mulvihill, JT)

    Das Meiji Dorf (Meiji Mura) befindet sich ebenso in Inuyama in der Präfektur Aichi und ist ein Freilichtmuseum und Themenpark. Geschichts- und Architekturliebhaber können hier viel über die Meiji- (1867-1912), Taisho- (1912-1926) und frühe Showa-Periode (1926-1989) lernen. Zu dieser Zeit fing die japanische Mode und Kultur damit an, sich internationaler zu orientieren und mehr dem Westen zu öffnen.

    Insgesamt gibt es 67 rekonstruierte Originalgebäude aus der Meiji Zeit zu entdecken, von denen 11 sogar anerkannte Nationalschätze sind. Auch das von Frank Lloyd Wright erbaute Imperial Hotel kann besichtigt werden. Das ursprünglich von 1923 bis 1967 in Tokyo erbaute Hotel wurde rekonstruiert und bildet das beeindruckende Herzstück der Anlage.

    4. Das Toyota Automobil Museum

    Toyota ist weltbekannt
    Toyota ist weltbekannt (Foto: Christina Telep, Unsplash)

    Das Toyota Automobil Museum befindet sich ebenso in der Präfektur Aichi, dem Zentrum der Automobilindustrie in Japan. Das Museum wurde im April 1989 anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Toyota Motor Corporation eröffnet und erfreut seit über 30 Jahren Besucher aus aller Welt.

    Was das Toyota Automobil Museum in Nagoya wirklich einzigartig macht, ist die systematische Präsentation der Entwicklung von Automobilen aus aller Welt, vom ersten benzinbetriebenen Auto der Welt bis hin zu modernen Elektrofahrzeugen. 4.000 Exponate der automobilen Kulturgeschichte werden hier ausgestellt und wer mehr lernen möchte, kann englische Führungen und Audioguides nutzen.

    5. Korankei Tal

    Wunderschönes Herbstlaub in Aichi
    Wunderschönes Herbstlaub in Aichi (Foto: Masayoshi Hirose, JT)

    Das Korankei Tal befindet sich in der Nähe von Nagoya. Hier kann man unglaublich strahlende Herbstfarben bewundern, die jedes Jahr Mitte bis Ende November ihren Höhepunkt erreichen. Am schönsten ist die Szenerie entlang des Tomoe Flusses an der West- und Südseite des Berges Iimori. Die zinnoberrote Taigetsukyo Brücke ist ein sehr beliebtes Fotomotiv.

    Zudem ist die Gegend ein beliebtes Ziel für Wanderer – und das nicht nur im Herbst.

    6. Eisenbahn Museum

    SCMaglev und Eisenbahn Park
    SCMaglev und Eisenbahn Park (Foto: Michael Mighty, JT)

    Der 2011 eröffnete SCMAGLEV and Railway Park ist ein Eisenbahnmuseum in Aichis Hauptstadt Nagoya. Hier kann man echte Züge bestaunen, darunter historische Dampflokomotiven und die neuesten Magnetschwebebahnen. Ebenso sehenswert sind 39 ausgemusterte Zugwaggons, von denen viele auch betreten werden können. Zudem gibt es hier eines der größten Eisenbahn-Dioramen Japans, in dem Miniaturzüge durch unglaublich detaillierte Nachbildungen von Osaka, Nagoya und Tokyo fahren.

    Ein besonderes Highlight ist der Fahrsimulator für einen Shinkansen-Zug. Wer mag, kann auch einen Zugpersonal-Simulator ausprobieren, wo man für die Aufgaben eines Zugbegleiters verantwortlich ist. Diese Simulatoren kosten eine kleine zusätzliche Gebühr und müssen vorab im Museum reserviert werden (mind. 45 Minuten im Voraus).

    7. Satsuki und Mei Haus

    Satsuki und Mei Haus aus "Mein Nachbar Totoro" in Nagoya, Aichi.
    Satsuki und Mei Haus aus „Mein Nachbar Totoro“ in Nagoya, Aichi (Foto: Jaime Wong, JT)

    Das Satsuki und Mei Haus ist das ländliche Domizil, welches in Ghiblis „Mein Nachbar Totoro“ vorkommt und dem Studio somit zu weltweitem Ruhm verhalf. Es befindet sich in der Mitte des riesigen Ai Chikyuhaku Memorial Parks und ist von Bäumen umgeben. Eine Reise zurück in das Jahr 1959, in welchem der Film spielt, ist somit zum Greifen nah und jedes Detail des Hauses wurde exakt so wie im Film gestaltet.

    Besucher*innen können das Haus nicht nur von außen besichtigen, sondern auch hineingehen und es von innen erkunden.

    8. Nagashima Resort

    Viel Spaß in Aichi
    Viel Spaß in Aichi (Foto: So Okamoto, Unsplash)

    Das Nagashima Resort in der Nähe von Nagoya besteht aus fünf großen Freizeiteinrichtungen: dem Vergnügungspark Nagashima Spaland, einem Wasserpark, einem Komplex mit heißen Quellen, einem Outlet-Einkaufszentrum und einem Blumenpark namens Nabana no Sato, in welchem jährlich eines der größten Blumenfestivals Japans stattfindet. Neben dem Haupteingang des Vergnügungsparks befindet sich zudem das Anpanman Museum, das auf der beliebten Zeichentrickfigur basiert.

    9. Tokugawa Kunst Museum

    Koi Fische im Tokugawa-en
    Koi Fische im Tokugawa-en (Foto: Alejandro Aro, Unsplash)

    Das Tokugawa Kunst Museum zeigt Schätze der Owari Familie, die in der Edo-Periode zu großem Einfluss und Reichtum kamen. Es werden Samurai-Rüstungen und -Schwerter gezeigt, sowie auch Geschirr, Kostüme, Schriftrollen und Noh-Masken. Die Owaris waren einer der drei großen Zweige der herrschenden Tokugawa Familie, daher auch der heutige Name des Museums.

    Neben dem Museum befindet sich der Tokugawa-en, ein wunderschöner japanischer Landschaftsgarten mit einem großen Teich voller Koi Karpfen. Über mehrere Wege kann man zu einem Teehaus oder zu mehreren Brücken gelangen.

    10. Osu Kannon Tempel

    Osu Kannon Tempel in Nagoya
    Osu Kannon Tempel in Nagoya (Foto: Serena Naclerio, Unsplash)

    Im Zentrum von Nagoya befindet sich der Osu Kannon, ein beliebter buddhistischer Tempel. Das wichtigste Objekt der Verehrung im Tempel ist eine hölzerne Statue von Kannon, der Göttin der Barmherzigkeit, die von Kobo Daishi geschnitzt wurde, einer bedeutenden Persönlichkeit des japanischen Buddhismus.

    Unter der Haupthalle von Osu Kannon befindet sich die Shinpukuji-Bibliothek, die über 15.000 klassische japanische und chinesische Texte enthält. Unter diesen Texten befinden sich mehrere nationale Schätze und wichtige Kulturgüter.

    Die Top 10 Attraktionen der Präfektur Shiga, welche ganz in der Nähe liegt, sind ebenso eine Reise wert. Die Präfektur ist von Metropolen wie Nagoya oder Kyoto leicht mit dem Zug erreichbar und besitzt mit dem Biwa See den größten See Japans.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige