Die Geschichte des traditionellen Washi Papiers

    Echizen Washi no Sato

    Das Washi no Sato oder auch Washi Papierdorf in Echizen ist eine Ansammlung von Museen, Manufakturen und Geschäften rund um das japanische Papier.

    Traditionelles Washi Papier hat in der Stadt Echizen eine lange Geschichte und wird dort seit Jahrhunderten nach alter Tradition hergestellt. Der Legende nach kam vor mehr als 1.500 Jahren eine Frau aus China oder Korea nach Echizen und brachte den Bewohner*innen bei, wie sie aus der Rinde von Bäumen Papier gewinnen konnten, weil der Reisanbau sich in der Gegend als sehr schwer gestaltete. Heute wird sie als Göttin im Okamoto Otaki Schrein verehrt.

    Das Washi no Sato Papierdorf in Echizen

    Die Produktion von Washi Papier ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der Stadt und des dortigen Kunsthandwerks. Insgesamt gibt es in der Gegend um die 70 Washi Produzenten – von kleinen Manufakturen bis zu großen Fabriken. Das Washi no Sato Papierdorf ist dabei eine Ansammlung an unterschiedlichen Einrichtungen zum Thema Washi Papier und eine beliebte Touristenattraktion in Echizen.

    Allem voran befinden sich dort mehrere Museen zum Thema Washi Papier. Das Papier & Kultur Museum bietet dabei einen Einstieg in die Welt des Washi und zeigt die tiefe Verbundenheit der Gegend mit diesem Handwerk. Unmittelbar daneben befindet sich das Udatsu Papier & Handwerksmuseum, welches sich im einstigen Haus eines Papierherstellers befindet. Besucher*innen können dort viel über die Prozesse der Papierherstellung erfahren. Es werden sogar Workshops angeboten, bei denen man sich selbst an der Produktion versuchen kann (Kosten betragen ¥5.000, etwa 38 Euro).

    Auch das sogenannte Papyrus-Haus befindet sich im Washi no Sato. Hier werden vor allem Workshops angeboten, bei denen Teilnehmer*innen ihr eigenes Papier herstellen können. Je nach Produkt kosten diese zwischen ¥500 und ¥1000 (etwa 3,80 bis 7,60 Euro). Wer dagegen lieber Produkte von den hier ansässigen Meister*innen erstehen möchte, kann dies im dortigen Souvenirgeschäft tun.

    Natürlich finden sich hier auch verschiedene kleine Manufakturen, die dort seit Generationen ansässig sind und die Herstellung von Washi Papier innerhalb der Familie weitergeben. Die kleinen Betriebe bieten aufwändige, von Hand gearbeitete Waren an – von riesigen Papierbögen mit einzigartigen Mustern bis hin zu verschiedenen Produkten aus Papier, wie beispielsweise kleine Schachteln oder Dekoelemente.

    In ganz Japan gibt es mehrere dieser Papierdörfer, allerdings wird dort meist nur im Winter Papier produziert, als Alternative zum Ackerbau. In Echizen dagegen wird das ganze Jahr über Washi hergestellt, was die Gegend zu einem der größten Produzenten macht.

    Der nächste Bahnhof ist die JR Station Takefu, von der aus lokale Busse in etwa 20 Minuten bis zur gleichnamigen Haltestelle „Washi no Sato“ fahren. Eine Busfahrt kostet ¥500 (etwa 3,80 Euro).

    Informationen

    Adresse: 8-44 Shinzaikecho, Echizen, Fukui 915-0232 (Karte)

    Öffnungszeiten: durchgehend geöffnet, die meisten Museen und Geschäfte öffnen von 9:00 bis 16:00 Uhr

    Die Museen sind jeden Dienstag geschlossen

    Preis: freier Eintritt, die Museen kosten jeweils ¥200

    Sonstiges:

    • Parkmöglichkeiten
    • Souvenirshops
    • Museen

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten