Tojinbo Klippen

    Die Tojinbo Klippen in der Präfektur Fukui erstrecken sich einen ganzen Kilometer an der Küstenlinie von Fukui. Über die Jahrtausende von den kraftvollen Wellen des Meeres geformt, bieten sie heute einen Anblick, den es sonst nirgendwo in Japan gibt. Sie gelten daher als ein bedeutsames naturbelassenes Monument.

    Die Tojinbo Klippen haben eine fünf- oder sechseckige Säulenform und sind insbesondere für Liebhaber von Küstenregionen interessant. Man hat hier die Möglichkeit, die kleine Insel Oshima zu besuchen, welche leicht von der Tojinbo Küstenlinie zu erreichen ist. Dieses kann sogar zu Füß über den Wanderweg von Komegawaki aus bewerkstelligt werden.

    Bei Einheimischen außerdem beliebt sind die sogenannten Nami no hana („Blumen der Wellen“), welche Blumen-ähnliche Gebilde aus Meeresschaum sind, die von den Wellen im Winter geformt werden.

    Informationen

    Adresse: Mikunicho Anto, Sakai, Fukui 913-0064 (Karte)

    Öffnungszeiten: durchgehend geöffnet

    Preis: freier Eintritt

    Sonstiges

    • Parkmöglichkeiten

    Offizielle Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten