Suizenji Jojuen

    Der Suizenji Jojuen oder Suizenji Park ist ein traditioneller japanischer Landschaftsgarten in der Stadt Kumamoto, der in den späten 1600er Jahren angelegt wurde.

    Aufgrund seiner enormen Größe von 64 Hektar wird er auch häufig als Park bezeichnet. Ursprünglich wurde er vom Fürsten Hosokawa Tadatoshi geplant, um dort in Ruhe Tee genießen zu können. Sein Name rührt dabei von einem ehemaligen dortigen buddhistischen Tempel, während der Garten heutzutage einen Shinto Schrein beherbergt, in welchem die Hosokawa Familie beigesetzt ist.

    Der Garten soll die 53 Stationen der alten Tokaido-Straße darstellen, einer ehemaligen Handelsroute, welche zwischen Tokyo und Kyoto verlief. Der Höhepunkt ist dabei die Miniaturdarstellung des Berges Fuji, sowie eine verkleinerte Form des Fushimi Inari Schreins in Kyoto. Das dortige Teehaus stammt ursprünglich aus dem Kaiserpalast in Kyoto und ist der Öffentlichkeit zugänglich.

    Der Garten befindet sich in der Stadt Kumamoto auf der südlichen Hautptinsel Kyushu und gehört neben der Burg Kumamoto zu den Hauptattraktionen der Stadt.

    Mehr Informationen finden sich in diesem Artikel zum Suizenji Park.

    Informationen

    Adresse: 8-1 Suizenji Koen, Chuo Ward, Kumamoto, 862-0956 (Karte)

    Öffnungszeiten:

    März bis Oktober täglich 7:30 – 18:00 Uhr

    November bis Februar täglich 8:30 – 17:00 Uhr

    Preis: ¥400

    Sonstiges

    • Souvenir-Shop
    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten

    Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten