HomeReisezieleSehenswürdigkeitenReisfeldkunst in Inakadate

    Reisfeldkunst in Inakadate

    Die japanische Stadt Inakadate in der Präfektur Aomori ist bekannt für ihre Reisfeldkunst, welche man von Juni bis Oktober betrachten kann. Auf Japanisch heißt diese Kunstform „Tanbo“-Kunst. Hierfür wird ein Reisfeld zu einer gigantischen Leinwand gemacht, auf der mit verschiedene Reissorten Motive gepflanzt werden.

    Alles begann damit, dass man 1993 die lokale Reismarke „Tsugaru Otome“ bewerben und zeitgleich Besucher*innen nach Inakadate ziehen wollte. So wurde das Feld hinter dem dortigen Rathaus mit unterschiedlichen Reissorten so bepflanzt, dass am Ende ein Bild entstand. Damit man dieses genauer betrachten konnte, errichtete man zudem einen 22 Meter hohen Aussichtsturm. Die Idee erfreute sich großer Beliebtheit und zog bald schon zahlende Besucher*innen an, sodass die Tradition nicht nur beibehalten, sondern sogar immer ausgefeilter wurde.

    Heutzutage werden 13 Reissorten mit 7 verschiedenen Farben für die Reisfeldkunst verwendet und dadurch eine Vielzahl von Bildern und Motiven präsentiert. Das Design ändert sich jedes Jahr (Inspirationen kommen beispielsweise von Filmen, Gemälden, Märchen, usw.) und es wird perspektivisch gezeichnet und angebaut, damit das Bild nicht verzerrt wird, wenn man es von der Aussichtsplattform aus betrachtet.

    Informationen

    Adresse: 123-1 Nakatsuji Inakadate Inakadate-mura Minamitsugaru-gun Aomori-ken 038-1113 (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 17:00 Uhr (Juni – Oktober)

    Preis: ¥200

    Sonstiges

    • Toiletten
    • Parkmöglichkeiten

    Offizielle Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten