Der Weg zum Inneren Ise Schrein

    Oharaimachi

    Oharaimachi ist die Gegend direkt vor den Toren des Ise Schreins, über die man traditionell zum Schrein gelangt. Sie ist von Restaurants und Geschäften geprägt.

    Den Inneren Schrein (Naiku) des großen Ise Schreins in der Präfektur Mie erreicht man traditionell über die Oharaimachi (おはらい町), die sich etwa 1 Kilometer vor dem Schrein bis zur Uji Brücke erstreckt, die den Eingang des Naiku markiert. Die Straßen sind gesäumt von traditionellen Gebäuden, in denen sich heute Souvenirläden und Restaurants befinden. Früher diente die Gegend vor allem dem Zweck, Pilger*innen nach der anstrengenden Reise zu versorgen, das Wort oharai bedeutet dabei etwa so viel wie „Reinigung“. Heute ist sie ein beliebtes Touristenziel auf dem Weg zum Ise Schrein.

    Attraktionen in Oharaimachi

    Die lange Hauptstraße, die zum Inneren Schrein führt, ist traditionell gehalten und besticht mit einem historisch anmutenden Stadtbild. Zahlreiche Restaurants, Souvenirshops und Handwerksbetriebe reihen sich nebeneinander und vermitteln eine lebhafte Atmosphäre. Eine Besonderheit sind akafuku (jap. etwa „rotes Glück“), eine Süßigkeit aus Reismehl und roter Bohnenpaste, die hier vielfach verkauft wird und als Spezialität der Gegend gilt.

    Etwa in der Mitte der Oharaimachi befindet sich Okage Yokocho, ein kleines Viertel, das dem Stadtbild der Edo und der frühen Meiji Zeit nachempfunden ist. Okage Yokocho wurde 1993 eröffnet und die dortigen Gebäude wurden mit traditionellen Techniken und Materialien erbaut, sodass sie sich in das Stadtbild einfügen. Okage bedeutet Dankbarkeit, während yokocho eine Art von schmaler Seitenstraße bezeichnet. Die Namensgebung geht auf die Geschichte der Gegend zurück, in der die Menschen Pilger*innen freundlich und dankbar empfangen haben, da diese den langen und schweren Weg auf sich genommen haben, um die Götter des Ise Schreins zu ehren.

    Auch hier befinden sich unzählige kleine Geschäfte, die vor allem lokale Produkte verkaufen. Es gibt sogar ein kleines Museum, das Mochi-Kaido Monogatari, welches sich der Geschichte der beliebten japanischen Reiskuchen widmet, der Eintritt ist kostenlos. Auch ein Museum zur Geschichte des Ise Schreins und der Umgebung findet sich hier und erklärt auch den mystischen Ursprung des Schreins. Zudem finden in den Straßen immer wieder Taiko-Trommel Shows und andere kleine Aufführungen statt, bei denen Besucher*innen kostenlos zusehen können.

    Oharaimachi befindet sich direkt vor den Toren des Inneren Ise Schreins und damit ein wenig außerhalb des Stadtzentrums. Der nächste Bahnhof ist die Station Isuzugawa, von hier ist es allerdings noch ein Fußweg von gut 2 Kilometern. Es fahren zudem lokale Busse vom JR Bahnhof Iseshi. Diese verehren etwa alle 20 Minuten, die Fahrt bis zur Haltestelle Naiku-mae dauert 15 bis 20 Minuten

    Adresse: Ujiimazaikecho, Ise, Mie 516-0024 (Karte)

    Öffnungszeiten: durchgehend geöffnet, Geschäfte in der Regel 09:30 – 18:00 Uhr

    Preis:  freier Eintritt

    Sonstiges:

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • Souvenirshops
    • Restaurants

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten