Shinto Schrein mit tollem Azaleengarten

    Nezu Schrein

    Der Nezu Schrein ist ein Shinto Schrein und befindet sich im Bezirk Bukyo in Tokyo. Er ist vor allem für seinen Tunnel aus roten torii und den Azaleengarten bekannt.

    Der Nezu Schrein (jap.: 根津神社) wurde 1705 gegründet und zählt zu den ältesten heiligen Stätten Tokyos. Aus diesem Grund ist er auch als wichtiges Kulturgut ausgeschrieben. Aufgrund seiner Bauweise und des Designs des Geländes mit Garten und kleinen Flussläufen wird er außerdem als einer der schönster Schreine Tokyos bezeichnet und soll über eine der reizvollsten Frühlingsszenen der Stadt verfügen.

    Auf dem Schreingelände befinden sich das zweistöckige Tor Romon, die Honden Haupthalle sowie Karamon- und Sukibei-Wände, die allesamt kunstvoll dekoriert sind. Daneben gibt es noch mehrere kleinere Schreine. Zum Otome Inari Schrein führt ein Tunnel von roten torii, die entlang eines kleinen Baches aufgereiht sind.

    Jedes Jahr im April findet das Bunkyo Azalea Festival statt. Es ist nach dem Bezirk benannt und zu dieser Zeit stehen die Azaleen im Garten des Schreins in voller Blüte. Die über 3.000 Pflanzen ziehen mit ihren rosa und weißen Farben zu dieser Zeit viele Besucher*innen an.

    Der Schrein befindet sich ca. 5 Minuten zu Fuß von der Station Nezu entfernt, die mit der Chiyoda Linie erreicht werden kann. Alternativ kann man mit der Namboku Linie zur Station Todaimae fahren und läuft von dort ca. 7 Minuten.

    Informationen

    Adresse: 1 Chome-28-9 Nezu, Bunkyo City, Tokyo 113-0031 (Karte)

    Öffnungszeiten:

    ganzjährig geöffnet

    Azaleengarten: 09:00 bis 17:00 Uhr

    Preis:

    Eintritt zum Schreingelände frei

    Azaleengarten: ¥300

    Sonstiges:

    • Souvenirshop
    • Toiletten
    • gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten in der Umgebung

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten