HomeReisezieleSehenswürdigkeitenMeiji Dorf (Meiji Mura)

    Geschichtliches Freilichtmuseum in Aichi

    Meiji Dorf (Meiji Mura)

    Das Meiji Dorf (明治村, Meiji Mura) ist ein Museum und Themenpark in der Stadt Inuyama der Präfektur Aichi und ist eines der meistbesuchten Freilichtmuseen Japans.

    Das Meiji Mura beherbergt mehr als 60 restaurierte Gebäude, die großteils aus der Meiji Zeit (1867-1912), aber auch aus der Taisho (1912-1926) und frühe Showa-Periode (1926-1989) stammen. Durch die Beendigung der Jahrhunderte langen Isolation Japans gegenüber dem Rest der Welt zeigte sich in der nachfolgenden Zeit und im Zuge der damit verbundenen Meiji Restauration schnell der Einfluss der westlichen Welt auf das damalige Japan.

    Attraktionen im Meiji Mura Freilichtmuseum

    Im Meiji Mura Freilichtmuseum findet man daher eine Sammlung an frühmoderner Architektur, die traditionell japanische Stile mit neuartigen Baumaterialien vereint und umgekehrt. Besonders Menschen, die sich für Geschichte und Architektur interessieren, finden hier eine Reihe von wichtigen Kulturgütern, in denen sich teilweise auch ausgestellte Gegenstände aus dieser Zeit befinden.

    Da gerade durch den 2. Weltkrieg und die nachfolgende Modernisierung vieler Städte die meisten Bauwerke der Meiji Zeit zerstört wurden, war die Gründung des Meiji Mura ein Versuch, diesen Teil der japanischen Geschichte zu erhalten. Ursprünglich sollten die Gebäude an Ort und Stelle erhalten bleiben, da jedoch wirtschaftlicher Aufschwung in dieser Zeit Vorrang hatte, beschlossen der Architekt Taniguchi Yoshiro und der Präsident der Nagoya-Eisenbahngesellschaft Motoo Tsuchikawa, die Bauwerke aus ganz Japan Bauwerke zu demontieren und im Meiji Dorf wieder aufzubauen.

    Das Freilichtmuseum zeigt unter anderem eine Sake Brauerei aus Kyoto, die Leuchttürme von Shinagawa, aber auch ehemalige Verwaltungsgebäude, wie beispielsweise das der Präfektur Mie, sowie die einstigen Wohnhäuser und Residenzen bekannter japanischer Persönlichkeiten wie Mori Ōgai und Natsume Sōseki. Zudem kann man hier Frank Lloyd Wrights Imperial Hotel sehen. Das ursprünglich von 1923 bis 1967 in Tokyo erbaute Hotel wurde rekonstruiert und bildet das Herzstück der Anlage.

    Viele der Gebäude sind dabei kleine Cafés oder Souvenirshops und auch alte Eisenbahnen findet man hier, sodass das Meiji Mura nicht nur ein Freilichtmuseum, sondern auch ein Themenpark ist. Beispielsweise können Besucher*innen hier auch Kimonos leihen, mit den alten Bahnen fahren, Originalpostkarten aus dem historischen Postamt versenden und Kabuki-Theateraufführungen erleben.

    Das Meiji Dorf befindet sich in Inuyama, nur etwa eine Stunde von der Großstadt Nagoya entfernt. Vom Bahnhof Nagoya benötigt man insgesamt etwa 50 Minuten. Zunächst fährt dabei ein Zug nach Inuyama, von dort aus gehen Busse direkt zum Meiji Mura.

    Informationen

    Adresse: 1 Uchiyama, Inuyama, Aichi 484-0000 (Karte)

    Öffnungszeiten:

    Dezember bis Februar von 10:00 bis 16:00 Uhr

    März bis Juli und September bis Oktober von 9:30 bis 17:00 Uhr

    August von 10:00 bis 17:00 Uhr

    November von 9:30 bis 16:00 Uhr

    Dienstag in der Regel geschlossen

    Preis: Erwachsene ¥2000, Schüler*innen ¥1200, Kinder bis 10 Jahre ¥700

    Student*innen und Senior*innen ¥1600

    Sonstiges:

    • Restaurants
    • Souvenirshop
    • Toiletten
    • Parkmöglichkeiten

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten