Itsukushima Schrein

    Der Itsukushima Schrein liegt auf der gleichnamigen Insel (auch bekannt als Miyajima) im Seto-Binnenmeer in der Präfektur Hiroshima. Er ist besonders bekannt für sein „schwimmende Torii“. Der Schrein gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein besonderer Nationalschatz Japans.

    Die Insel Itsukushima hatte im Shinto Glauben schon lange einen hohen Stellenwert, weswegen der ursprüngliche Intsukushima Schrein angeblich bereits 593 erbaut wurde. Der heutige Schrein soll später im Jahre 1168 vom mächtigen Fürsten Tairo no Kiyomori errichtet worden sein, der ihn zu seinem Ahnenschrein machte.

    Die Besonderheit des Intsukushima Schreines ist seine auf Holzpfählen erbaute Anlage, welche bei Flut auf dem Wasser zu schwimmen scheint. Gemäß dem reinen Shinto Glauben durften es auf der Insel bis ins 18. Jahrhundert keine Geburten oder Todesfälle geben.

    Auch den Bau des berühmten bei Flut im Wasser stehenden roten Torii geht auf den Glauben an Reinheit zurück. So durften sich Pilger früher der Insel mit dem Boot nur durch dieses Torii nähern, der schwimmende Schrein selbst fungierte somit als reinigender Hafen und einziger Zugang zur heiligen Insel.

    Informationen

    Adresse: 1-1 Miyajimacho, Hatsukaichi, Hiroshima 739-0588 (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 6:30 – 18:00 Uhr

    Preis: ¥300

    Sonstiges

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • Informationsschalter
    • UNESCO Welterbestätte

    Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten