Isaniwa Schrein

    Angeblich markierte der Isaniwa Schrein in der Präfektur Ehime ursprünglich den Ort, an dem Kaiser Chuai und Kaiserin Jingu in einem der ältesten Badehäuser Japans, Dogo Onsen, das heute nur wenige hundert Meter entfernt liegt, ein Bad nahmen.

    Der Schrein wurde im vierzehnten Jahrhundert vom Kono-Samurai-Clan an den heutigen Standort verlegt. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Matsuyama. Der Isaniwa Schrein wurde im 17. Jahrhundert vom Matsudaira-Clan wieder aufgebaut und die heutigen Gebäude mit ihrer großen zinnoberroten Oberfläche stammen aus dem Jahr 1667. Die ursprünglichen kaiserlichen Badegäste sind dort beigesetzt.

    Besonders prachtvoll sind die architektonischen Details mit den geschwungenen Ziegeldächern, den Blattgoldsäulen und den verzierten, Wolken-ähnlichen Balkengravuren des Gebäudes. Zusätzlich werden Gemälde von Kriegern und Kriegsführung und sogar zahlreiche Dokumente zur japanischen Mathematik ausgestellt. In einer Schatzhalle sind Schwerter und Rüstungen für Geschichtsliebhaber ausgestellt. Weitere Relikte sind Tiermalereien und Kalligrafien.

    Der Isaniwa Schrein wird immer noch von vielen Gläubigen und sogar vor Paaren besucht, die ihre Hochzeit feiern oder hier Fotos machen möchten. Wenn man erschöpft ist von der Reise, kann man sich im Dogo Onsen am Fuße des Geländes entspannen.

    Informationen

    Adresse: 173 Sakuradanicho, Matsuyama, Ehime 790-0838 (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 17:00 Uhr

    Preis: freier Eintritt

    Sonstiges

    • Parkmöglichkeiten

    Offizielle Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten