HomeReisezieleSehenswürdigkeitenG-Cans Kanalisationssystem

    Das größte Entwässerungssystem der Welt

    G-Cans Kanalisationssystem

    Das G-Cans ist das größte unterirdische Entwässerungs- und Kanalisationssystem der Welt und befindet sich unter der Stadt Kasukabe in der Präfektur Saitama.

    Das G-Cans, oder auch Shutoken Gaikaku Hosuiro (jap. 首都圏外郭放水路), bezeichnet das riesige Kanalsystem, das zur Entwässerung der Gegend im Großraum Tokyo dient und besonders bei Starkregen und zur Taifun-Zeit vor Hochwasser schützen soll. Durch ein Pumpensystem werden die Wassermassen dabei kontrolliert in den nahen Fluss Edogawa abgeführt. Das riesige unterirdische Bauwerk wurde im Jahre 2006 fertiggestellt, der Bau dauerte insgesamt mehr als 15 Jahre und kostete etwa 2 Mrd. Euro.

    Das G-Cans Kanalisationssystem

    Das G-Cans befindet sich in etwa 50 Metern Tiefe und besteht aus 5 gigantischen Kammern aus Beton, die mit riesigen Stützpfeilern versehen sind. Die einzelnen Kammern sind durch mehr als 6 Kilometer lange Tunnel miteinander verbunden. Bei starkem Regen füllen sich die Reservoirs mit Wasser, dass anschließend durch ein Pumpensystem in den Edogawa Fluss abtransportiert wird.

    Durch die enorme Größe und die vielen Säulen erinnern die einzelnen Kammern des Kanalisationssystems an eine Kathedrale und bieten ein ganz besonderes Reiseziel. Zwar ist das G-Cans primär keine Touristendestination, allerdings können die Tunnel besucht werden, wenn sie gerade kein Wasser führen.

    Es werden vier verschiedene Touren angeboten, die unterschiedliche Teile des Abwassersystems zeigen und zwischen 1 und 2 Stunden dauern. Je nach Tour besucht man eine der riesigen Kavernen, das gigantische Schaufelrad der Pumpe, mit welchem das Wasser abtransportiert wird, oder wandert einen der Verbindungstunnel entlang.

    Die Preise der Toure reichen von ¥1.000 (etwa 7,70 Euro) für eine 50 Minuten lange Tour bis ¥4.000 (etwa 30,85 Euro) für den 110 Minuten langen Rundgang. Die Touren müssen vorab online reserviert werden und können teilweise spontan ausfallen, wenn der Wasserstand zu hoch ist. Sollte die Pumpe in Betrieb sein, kann diese beispielsweise nicht besichtigt werden.

    WICHTIG: An den Touren dürfen nur Besucher*innen teilnehmen, die entweder Japanisch sprechen oder von einer Japanisch sprechenden Person begleitet werden. Dies liegt daran, dass vor den Touren Sicherheitshinweise notwendig sind, bei denen die Betreiber sichergehen wollen, dass diese auch verstanden wurden. Die Tour selbst findet ebenfalls nur auf Japanisch statt. Kinder unter 7 Jahren dürfen nicht teilnehmen.

    Das G-Cans ist am einfachsten mit dem Auto zu erreichen, allerdings fahren von Tokyo aus auch Züge auf der Tobu Noda-Linie. Der nächste Bahnhof ist die Station Minami-Sakurai. Vom dortigen Nordausgang sind es etwa 25 Minuten zu Fuß, alternativ kann man von dort auch ein Taxi nehmen.

    Informationen

    Adresse: 720 Kamikanasaki, Kasukabe, Saitama 344-0111 (Karte)

    Öffnungszeiten:  täglich von 10:00 – 16:00 Uhr (nur mit vorheriger Anmeldung)

    Unter Umständen (beispielsweise bei Hochwasser) geschlossen

    Preis:  je nach Tour zwischen ¥1.000 und ¥4.000

    Sonstiges:

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • Museum

    Webseite 

    Top 5 Sehenswürdigkeiten