Bekannt für die Produktion von roten Farbpigmenten

    Fukiya Furusato Dorf

    Das Fukiya Furusato Dorf ist ein historisches Viertel nahe der Stadt Takahashi, das vor allem für die Produktion von Bengara-Farbe bekannt ist.

    Fukiya ist ein Distrikt etwa 15 Kilometer außerhalb der Stadt Takahashi in der Präfektur Okayama, der sich in Teilen bis heute sein traditionelles Stadtbild erhalten hat und damit ein schönes Ausflugsziel bildet. Bis in die 1920er Jahren war der Ort bekannt für die Produktion der sogenannten Bengara-Farbe. Das rote Farbpigment wurde aus rotem Eisenoxid gewonnen, das in der nahen Kupfermine abgebaut wurde.

    Attraktionen im Fukiya Furusato Dorf

    In seiner Blüte betrieb das Dorf ein florierendes Geschäft mit der begehrten Bengara-Farbe und produzierte Kleidung, Gemälde und verschiedene Wandfarben und Lacke, die zur Dekoration, aber auch zum Holzschutz von Fassaden oder Schiffen genutzt wurden. Heute haben sich an der Hauptstraße noch viele historische Häuser erhalten, die für das traditionelle und idyllische Stadtbild sorgen. Viele Gebäude an der Straße besitzen mit dem roten Farbton versehene Fassaden oder Ziegel. Oft sind es einfache Wohnhäuser, wieder andere Gebäude wurden in Geschäfte oder Restaurants umgewandelt.

    Ein weiteres Highlight im Zentrum von Fukiya ist die Katayama Residenz. Das restaurierte Gebäude zeigt Besucher*innen das Alltagsleben der gleichnamigen Familie, die einst Handel mit Bengara-Farbe betrieb und damit große Gewinne erzielte. Direkt daneben liegt das Historische Museum von Fukiya, das einen Einblick in die Geschichte der Stadt bietet und sich ebenfalls in einem ehemaligen Wohngebäude befindet.

    Im Bengara Museum selbst schließlich kann man über die Prozesse der Herstellung erfahren und findet in den verschiedenen Gebäuden, die aus der Meiji Zeit stammen, viele Informationen rund um das rote Farbpigment, das der Gegend einst ein hohes Ansehen verschafft hatte. Auch die ehemalige Kupfermine kann besucht werden und befindet sich etwa einen Kilometer vom Zentrum entfernt. Besucher*innen können die Stollen betreten und einen Eindruck davon bekommen, wie hier einst Rohstoffe abgebaut wurden.

    Wer sich selbst einmal an einem Produkt mit Bengara-Farbe versuchen möchte, kann in Workshops ein eigenes Souvenir fertigen und anschließend mit nach Hause nehmen. Zudem findet man viele Geschäfte, die noch immer damit verzierte Produkte anbieten.

    Das Fukiya Furusato kann von Takahashi aus mit lokalen Bussen erreicht werden. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und startet am Bahnhof Bitchu-Takahashi. In der Regel fahren etwa drei Busse täglich, alternativ kann das Dorf auch mit dem Auto erreicht werden.

    Informationen

    Adresse: 838-2 Nariwacho Fukiya, Takahashi, Okayama 719-2341 (Karte)

    Öffnungszeiten: Geschäfte und Museen täglich 09:90 – 17:00 Uhr

    Preis:  zwischen ¥300 und ¥500 für Museen

    Sonstiges:

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • Souvenirshop
    • Restaurants
    • Museen

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten