Hochlandplateau mit atemberaubender Natur

    Ebino Kogen

    Ebino Kogen befindet sich in der Nähe der Stadt Ebino in der Präfektur Miyazaki. Das auf der Insel Kyushu liegende Hochlandplateau zieht mit Vulkanen, Kraterseen, hohen Berggipfel und sogar Ausblicken bis nach Südkorea viele Naturliebhaber an.

    Ebino Kogen (jap.: えびの高原, etwa „Plateau der Garnelen“) ist eine Ebene der Bergkette Kirishima und umgeben von den Berggipfeln Shiratori, Karakuni, Ebino und Koshiki. In dem Gebiet befinden sich neben verschiedenen Baum- und Pflanzenarten rund 23 kleinere Vulkane, 15 Krater und 10 Kraterseen, was die Landschaft sowohl abwechslungsreich als auch traumhaft schön machen.

    Ebino Kogen entdecken

    Den Namen verdankt Ebino Kogen dem dort wachsenden Pampasgras. Aufgrund des hohen Eisenanteils im Boden, auf dem es wächst, nimmt es im Spätsommer einen rosa Farbton an, der an die Farbe von Garnelen (jap. ebi) erinnert.

    Aufgrund der tollen Natur ist Ebino Kogen bei Besucher*innen sehr beliebt. Das Gebiet ist durchzogen von verschiedenen Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die kleine Stadt Ebino dient dabei meist als Ausgangspunkt, obwohl sich dort neben einer Hand voll Hotels, einem Campingplatz und einem Besucherzentrum nichts weiter befindet.

    Eine besonders beliebte und auch für ungeübte Wanderer geeignete Route startet bei dem Besucherzentrum und führt in ca. 2 Stunden zum Teich Rokkannonmi und wieder zurück. Eine Wanderung bietet Ausblick auf die umliegenden Berge und das Hochland. Auf dieser Route ist zudem ein einstündiger Abstecher möglich, der Besucher*innen weiterhin um den Teich Byakushi führt.

    Eine weitere Wanderroute führt zum Berg Karakuni, dem mit 1.700 Metern höchsten Gipfel der Bergkette Kirishima. Diese Route ist etwas anspruchsvoller und der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden. Vom Gipfel aus überblickt man Ebino Kogen und hat bei gutem Wetter sogar Sicht bis nach Südkorea. Dieser Weg ist zudem Teil der 12 Kilometer langen Wanderung entlang des Vulkankamms von Kirishima, welcher zum Vulkangipfel Takachiho-no-mine führt.

    Auf dem Weg zum Berg Karakuni befindet sich zudem das Ebino Eco Museum Center (jap.: えびのエコミュージアムセンター) welches Besucher*innen über die Landschaft, Flora und Fauna informiert. Öffnungszeiten sowie weitere Informationen können auf der offiziellen Webseite gefunden werden.

    Aufgrund vulkanischer Aktivitäten kann es dazu kommen, dass einige Gebiete gesperrt sind. Diese werden als „no-entry-zone“ ausgeschrieben und das Besucherzentrum sowie die Webseite geben aktuelle Informationen hierzu.

    Ebino Kogen befindet sich im Kirishima Kinkowan Nationalpark, welcher sich auf der Grenze der Präfekturen Miyazaki und Kagoshima befindet. Wer von der Präfekturhauptstadt Miyazaki aus anreist, kann das Gebiet am besten von den Städten Ebino oder Kobayashi im Norden des Nationalparks erreichen.

    Es gibt eine Zugverbindung zwischen Miyazaki und Ebino, bei der man in der Stadt Miyakonojo von der Nippou Linie in die Kitto Linie umsteigen muss. Diese Verbindung dauert ca. 2 Stunden und 40 Minuten und kostet ¥2.170 (ca. 17,58 Euro). Eine weitere Möglichkeit ist es, mit dem Miyazaki Airport Bus bis zur Station Kobayashi zu fahren, dort entweder auszusteigen oder in die Kitto Linie nach Ebino umzusteigen. Hier kostet die Fahrt ¥2.380 (ca. 19,28 Euro) und dauert ca. 2 Stunden und 15 Minuten.

    Informationen

    Adresse: Suenaga, Ebino, Miyazaki 889-4302, Japan (Karte)

    Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet

    Preis: freier Eintritt

    Sonstiges:

    • Besucherzentrum
    • öffentliche Toiletten
    • Übernachtungsmöglichkeiten
    • Parkmöglichkeiten

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten