Ikonischer Blick auf den Fuji

    Chureito Pagode

    Die fünfstöckige Chureito Pagode liegt auf einem Hügel im Arakurayama Sengen Park in der Präfektur Yamanashi. Sie ist Teil des Arakura Sengen Schreins, welchem sie im Jahr 1963 als Friedensdenkmal hinzugefügt wurde. Sie wird über 398 Stufen erreicht und bietet bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick auf den Berg Fuji.

    Der Schrein selbst wurde im Jahre 705 gegründet und übersieht die heutige Stadt Fujiyoshida. Als sich hundert Jahre später eine starke Eruption des Fuji ereignete, schickte der damalige Kaiser Abgesandte dort hin, um Rituale gegen das Feuer abzuhalten. Auch Nobutora Takeda, Vater des berühmten japanischen Heeresführers Shingen Takeda, ließ sich angeblich vor einer wichtigen Schlacht mit seinen Kriegern hier nieder und betete für einen Sieg. Als er siegreich war, widmete er sein Schwert dem Arakura Sengen Schrein. Heute kommen viele Menschen hierher, um für Familienglück oder eine sichere Geburt zu beten.

    Gerade im April zur Kirschblüte und im November zur Zeit des Herbstlaubes ist die Pagode des Schreins eine Attraktion der Gegend, da sie mit dem Berg Fuji im Hintergrund ein beliebtes Fotomotiv darstellt. Viele typische Japanbilder zeigen die Chureito Pagode – oft inmitten von blühenden Kirschbäumen – mit dem dahinterliegenden Fuji.

    Die Pagode und der Arakura Sengen Schrein befinden sich unweit vom Kawaguchiko, einer der fünf Fuji Seen, und sind mit Bahn und Bus erreichbar.

    Informationen

    Adresse: 2-4-1 Asama, Fujiyoshida, Yamanashi 403-0031 (Karte)

    Öffnungszeiten: durchgehend geöffnet

    Preis: freier Eintritt

    Sonstiges

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • Souvenirshop

    Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten