Burg Nagoya

    Die Burg Nagoya befindet sich in der Präfektur Aichi und wurde von Tokugawa Ieyasu erbaut.

    Der 1615 fertiggestellte Hommaru Palast diente als offizielle Residenz und Verwaltungssitz des Owari-Tokugawa-Klans. Zusammen mit den Turmwänden gehörte der Hommaru-Palast zu den ersten Schlossbauten, die 1930 zum Nationalschatz erklärt wurden.

    1945 wurde er jedoch bei den Luftangriffen des Krieges zerstört. Unter Verwendung vorhandener architektonischer Pläne aus der Edo-Zeit (1603-1868) und anderer historischer Ressourcen wurde der Palast im Jahr 2018 authentisch wieder aufgebaut und die Burg Nagoya erhielt somit ihren früheren Glanz zurück.

    Der angrenzende Ni-no-maru-Garten, der sowohl privat als auch in offizieller Funktion von den aufeinanderfolgenden Herren der Burg von Nagoya genutzt wurde, war einst Japans größter Garten, der an die Wohnräume eines Fürsten grenzte.

    Informationen

    Adresse: 1-1 Honmaru, Naka Ward, Nagoya, Aichi (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 16:30 Uhr

    Preis: ¥500

    Sonstiges

    • Toiletten
    • Parkmöglichkeiten
    • kostenlose Broschüren

    Offizielle Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten