Burg Hirosaki

    Die im Jahr 1611 vom Tsugaru Clan fertiggestellte Burg Hirosaki in der Präfektur Aomori gilt vor allem zur Kirschblütenzeit als ein besonders beliebtes Ausflugsziel.

    Ursprünglich war der Turm der Burg ein 5-stöckiges Gebäude, welches jedoch nach einem Blitzschlag bis auf seine Grundmauern niederbrannte. Ein damaliges Gesetz besagte, dass der Turm nicht wieder in seiner ursprünglichen Form aufgebaut werden durfte, sodass dieser als eine dreistöckige Variante neu errichtet wurde, in der er auch heute noch zu sehen ist.

    Der Turm der Burg Hirosaki ist der einzige Burgturm in der Tohoku Region, welcher schon in der Edo-Zeit neu aufgebaut wurde und er gilt als ein Symbol der Stadt Hirosaki.

    Die ersten Kirschbäume im Park rund um die Burg Hirosaki wurden vor ungefähr 300 Jahren gepflanzt und sind bis heute einer der Gründe für die enorme Beliebtheit der Burg. Hier haben die Besucher*innen nämlich auch die Möglichkeit, die Sakura-Szenerie von einem Boot aus zu bestaunen oder die abendlichen Illuminationen zu bewundern.

    Informationen

    Adresse: 1 Shimoshiroganecho, Hirosaki, Aomori 036-8356 (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 17:00 Uhr 24. November bis 31. März geschlossen)

    Preis: ¥320 für das Burgmuseum oder ¥520 für das Kombiticket mit Garten

    Sonstiges

    • Gratis Wifi

    Offizielle Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten