Burg Himeji

    Die Burg Himeji befindet sich in der gleichnamigen Stadt der Präfektur Hyogo und gilt als eine der schönsten Burgen Japans. Sie ist für ihre besondere Größe und Schönheit bekannt und ist eine der wenigen japanischen Burgen, die noch im Original erhalten sind. Sie ist ein besonderer Nationalschatz und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

    Die ursprüngliche Anlage wurde bereits im Jahr 1346 errichtet, bevor sie 1580 von Toyotomi Hideyoshi übernommen und umgebaut wurde. Nach der Schlacht von Sekigahara und dem damit verbundenen beginn des Tokugawa Shogunats wurde die Burg Himeji ein zweites Mal erweitert und zu ihrer heutigen Struktur umgebaut.

    Die gesamte Burg besteht aus 83 einzelnen Gebäuden, welche spiralförmig nach oben bis zum Bergfried angeordnet sind. Trotz ihres ästhetischen Äußeren galt die Burg Himeji als uneinnehmbare Festung und die labyrinthartige Anlage sollte Feinde ausbremsen. Die weißen Gebäude mit ebenfalls weiß gedeckten Dächern brachten ihr den Beinamen „Burg des weißen Reihers“ ein.

    Im Gegensatz zu den meisten japanischen Burgen wurde die Burg Himeji im Laufe der Jahrhunderte von Feuern, Erdbeben und Bomben verschont, sodass sie bis heute fast in ihrer Originalform erhalten ist. Besonders zur Kirschblüte ist sie ein beliebtes Reiseziel, da die vielen dort gepflanzten Kirschbäume in Kombination mit der weißen Fassade ein reizvolles Fotomotiv bilden.

    Informationen

    Adresse: 68 Honmachi, Himeji, Hyogo 670-0012 (Karte)

    Öffnungszeiten: täglich 8:30 – 17:00 Uhr

    Preis: ¥1000

    Sonstiges

    • Parkmöglichkeiten
    • Toiletten
    • kostenlose Broschüren
    • UNESCO Welterbestätte

    Website

    Top 5 Sehenswürdigkeiten