Geo-Park und Japans größte Karstplateau

    Akiyoshidai

    Akiyoshidai ist das größte Karstplateau Japans und befindet sich im Akiyoshidai Quasi-Nationalpark im Norden der Präfektur Yamaguchi. Auf dem weitläufigen Gelände befinden sich Wanderwege, die sich durch die faszinierende Landschaft ziehen, Kalksteinformationen und große unterirdischen Höhlen.

    Quasi-Nationalparks sind Orte in Japan, die landschaftliche Besonderheiten und Schönheit aufweisen und zum Schutz sowie zur nachhaltigen Nutzung ausgewiesen sind. Der Akiyoshida Quasi-Nationalpark wurde 1955 geründet und ist außerdem Teil des Mine-Akiyoshidai Karst Plateau Geoparks. Auf einer Fläche von 45 Quadratkilometern umfasst es ein Teil des Akiyoshidai Plateau und über 400 Kalksteinhöhlen unterschiedlicher Größe.

    Die Landschaft des Akiyoshidai entstand vor rund 350 Millionen Jahren aus einem Korrallenriff. Korallen zersetzen sich mit der Zeit und werden zu Kalkgestein. So wurde das heutige Plateau geformt, welches sich ca. 300 Meter über dem Meeresspiegel befinden. Auf der weiten Graslandschaft ragen immer wieder Kalksteinfelsen hervor.

    Akiyoshidai verfügt über viele Höhlen, die man besuchen kann. Am südlichen Ende von Akiyoshidai befindet sich die Akiyoshido Höhle. Sie ist bis zu 100 Metern breit und hat ein Gangnetz von 10,7 Kilometer, was sie zur längsten Höhle Japans macht. Ein Teil der Höhle kann besichtigt werden und Besucher*innen finden hier viele interessante Felsformationen. Eine weitere besondere Höhle ist Kagekiyodo, die vor 1.000 Jahren entdeckt wurde. Hier befindet sich der „Jingcheon-dong-Erkundungskurs“, ein komplett dunkler, ca. 400 Meter langer Gang, den Abenteuerfans auskundschaften können.

    Da Akiyoshidai Teil eines Geo-Parks ist, finden auf dem gesamten Gelände auch geführte Touren statt, bei denen man über die Geschichte und Entstehung lernen kann und über den Schutz der Natur und nachhaltige Regionalentwicklung informiert wird. Im Park befinden sich verschiedene Informationszentren, Museen, ein Observatorium sowie eine kleine Einkaufsstraße mit Restaurants und Shops.

    Akiyoshida ist am besten mit dem Auto erreichbar. Es fahren auch öffentliche Busse von Yamaguchi (Bahnhof Yamaguchi oder vom Shin-Yamaguchi Shinkansen Bahnhof) oder Mine. Diese halten am Akiyoshida Buszentrum, welches sich nahe dem Eingang zur Akiyoshido Höhle befindet. Von hier fährt auch das „Karst-Taxi“, welches für den Transport im und um den Park genutzt werden kann.

    Informationen

    Adresse: Mine, Yamaguchi 754-0602 (Karte)

    Öffnungszeiten:

    Akiyoshidai Quasi-Nationalpark: täglich von 08:30 bis 17:30 Uhr geöffnet

    Akiyoshido Höhle: März bis November 08:30 bis 17:30 Uhr, Dezember bis Februar 08:30 bis 17:30 Uhr

    Kagekiyodo Höhle: täglich von 8:30 bis 17:15 Uhr (letzter Einlass um 16:30 Uhr)

    Preis:

    Akiyoshidai Quasi-Nationalpark: freier Eintritt

    Akiyoshido Höhle: ¥1.500

    Kagekiyodo Höhle: ¥1.400 (Reservierung erforderlich)

    Sonstiges:

    • Touristeninformation
    • Toiletten
    • Restaurants
    • Parkmöglichkeiten
    • Fahrradverleih
    • Übernachtungsmöglichkeiten

    Webseite

    Top 5 Sehenswürdigkeiten