HomeJapan erlebenÜbernachtenSekizenkan Ryokan in Gunma

    Erlebe heiße Quellen wie in der Edo-Zeit

    Sekizenkan Ryokan in Gunma

    Wer traditionelle japanische Unterkünfte liebt und sich zudem auch noch gerne in heißen Onsen Quellen entspannt, ist im Sekizenkan Ryokan genau richtig.

    Das Ryokan ist ein Onsen Spa Resort, welches bis auf die Genroku-Zeit (1691) zurückgeht und es damit zum ältesten noch existierenden Ryokan in ganz Japan macht! Es befindet sich inmitten von Bergen in Nakanojo in Gunma und erinnert mit seiner hölzernen Struktur an das klassische alte Japan.

    Der älteste Ryokan Japans

    Um das Sekizenkan Ryokan zu erreichen, muss man die berühmte rote Keiun Brücke überqueren, welche zum Hauptgebäude führt. Letzteres war eine der Inspirationen für den weltweit bekannten Ghibli Film „Chihiros Reise ins Zauberland“ von Hayao Miyazaki, den auch weitere Orte in Japan zu seinen Produktionen inspiriert haben.

    Die rote Brücke vor dem Ryokan diente als Inspiration für den Animationsfilm "Chihiros Reise ins Zauberland".
    Die rote Brücke vor dem Ryokan diente als Inspiration für den Animationsfilm „Chihiros Reise ins Zauberland“. Foto: Aline Laborde

    Der freundliche Besitzer des Ryokan, Herr Kurosawa, nimmt Besucher*innen gerne durch das Sekizenkan auf eine „Reise ins Zauberland“ Tour mit. Manche der Räume sehen den Zimmern im Film erstaunlich ähnlich und man fühlt sich tatsächlich ein bisschen in die Welt von Chihiro und Haku versetzt.

    Traditionelle Architektur trifft Luxus

    Das Hauptgebäude ist die älteste Struktur des über 300 Jahre alten Ryokan. Allgemein ist die traditionelle japanische Ästhetik überall zu sehen, beginnend mit den 6 Tatami großen Gästezimmern, tokonoma (einer traditionellen Nische im Raum), fusuma (Schiebetüren) bis hin zu shoji (mit Papier verkleidete Türen). Alle Räume sind sehr hoch, was tatsächlich noch aus der Samurai Zeit stammt, in der es den Kriegern möglich sein musste, ihr Schwert zu ziehen.

    Klassische Elemente verleihen dem Sekizenkan Ryokan sein Flair.
    Klassische Elemente verleihen dem Sekizenkan Ryokan sein Flair. Foto: Aline Laborde

    Überhaupt sieht man hier noch deutlich den Einfluss der Samurai und die damalige Hierarchie. So findet man hier sogar noch eine Sammlung von „Dokumenten für ausländische Touristen“. Denn bis zur zweiten Hälfte der Meiji Zeit war es Ausländern in Japan nicht erlaubt, einfach so zu reisen. Hierfür wurde ein spezielles Reisedokument benötigt, in welchem auch ein Grund für die Reise vermerkt werden musste. Diese Dokumente wurden dann in den Unterkünften und auf den Reisen vorgezeigt. Die hier gesammelten Dokumente geben allesamt das „Heilen von Krankheiten“ als Reisegrund an – nicht anders zu erwarten in einem Kurort.

    Eine Treppe führt zu den Schlafräumen des Sekizenkan Ryokan.
    Eine Treppe führt zu den Schlafräumen des Sekizenkan Ryokan. Foto: Aline Laborde

    Das zweitälteste Gebäude, das Sanso, wurde im Jahre 1936 erbaut und besticht durch kunstvolle Ornamente der besten Künstler ihrer Zeit. Es befindet sich inmitten von ausgedehnten japanischen Gärten.

    Das Kashotei schließlich ist das jüngste Gebäude und liegt über den anderen beiden in einem wunderschönen Kiefernwald. Inspiriert von traditionellen japanischen Elementen wartet es mit luxuriösem Interieur und weitläufigen Räumen auf.

    Heiße Onsen Quellen im Sekizenkan Ryokan

    Mehr als die wunderschönen Räume und Gästezimmer ist das Sekizenkan natürlich vor allem für seine heißen Quellen bekannt, denen eine besonders heilende Wirkung nachgesagt wird. Die vielen im Wasser enthaltenen Mineralien gelten als hilfreich für eine große Anzahl von Krankheiten. Seit Jahrhunderten schon sind sie Anlaufstelle für Menschen aus jeder Bevölkerungsschicht, jeden Alters und von überall aus Japan, um hier Toji (湯治), also die Heilung durch heiße Quellen, zu finden. Wer sich hier im heißen Wasser niederlässt, taucht damit auch gleich in eine Jahrhunderte alte Geschichte ein.

    Hochwertiges Abendessen im Ryokan

    Das Abendessen ist – wie in Ryokan üblich – auch im Sekizenkan ein absolutes Highlight und bietet eine grandiose Auswahl an traditionellen japanischen Gerichten aus regionalen Zutaten. Jedes der Gebäude bietet dabei verschiedene Optionen. So werden Gäste im Hauptgebäude mit Frühstück und einer abendlichen Bento-Box verpflegt, die entweder in einer Dinner-Halle oder auf Wunsch auch auf dem Zimmer serviert wird. Im Kashotei und im Sanso nächtigende Gäste dagegen haben ein Lounge Frühstück im Syoujyo Saal.

    Liebevoll angerichtetes Abendessen auf hohem Niveau ist typisch für klassische Ryokan.
    Liebevoll angerichtetes Abendessen auf hohem Niveau ist typisch für klassische Ryokan. Foto: Aline Laborde

    Gäste des ersteren werden beim traditionellen Kaiseki Dinner, einem traditionellen Menü das aus einer Vielzahl an regionalen Gängen besteht, von einer nakai verpflegt, einer klassischen japanischen Bedienung. Diese bringt die aufwändig angerichteten Speisen direkt auf die Zimmer. Das Abendessen im Sanso Gebäude beinhaltet ebenfalls ein Kaiseki Menü, welches in der Syoujyo Lounge eingenommen wird. Das Essen ist phänomenal und wer die Option hat, von einer nakai Dame bedient zu werden, bekommt die einzelnen Gerichte auch genau erklärt, ebenso auch, wie man sie stilecht isst. Wer im Sekizenkan übernachtet, sollte sich die Option auf ein solches Abendessen also auf keinen Fall entgehen lassen.

    Gute Erreichbarkeit trotz der Lage in den Bergen

    Trotz seiner Lage mitten in den Bergen ist das Ryokan recht leicht zu erreichen. Viele Züge fahren von Tokyo aus nach Nakanojo. Mit dem New Kusatsu Limited Express von der Station Ueno in Tokyo gelangt man beispielsweise in zwei Stunden dorthin. Von dort aus führen Busse zum Sekizenkan Ryokan, die Fahrzeit beträgt etwa 40 Minuten. Zudem gehen von Tokyo aus Busse in die umliegende Gegend, diese brauchen jedoch gute 5 Stunden. Mehr Informationen zur Anfahrt findet man auch auf der offiziellen Website.

    Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, hier ein paar Nächte zu verbringen, um hier intensiv zur Ruhe zu kommen und das idyllische Ambiente und die heilenden Quellen ausgiebig zu genießen. Das traditionelle Flair, die hochwertige Küche und die mineralhaltigen Onsen Quellen machen einen Urlaub in Gunma unvergesslich.

    Hier findest du weitere Attraktionen in der Präfektur Gunma.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige