HomeJapan erlebenNaturSakurai Futamigaura Strand in Itoshima

    Ein unbekanntes Highlight und der schönste Sonnenuntergang in Fukuoka

    Sakurai Futamigaura Strand in Itoshima

    Nicht weit von der Stadt Fukuoka befindet sich mit Sakurai Futamigaura einer der schönsten Strände auf Japans südlicher Hauptinsel Kyushu.

    Auch wenn Japan viele schöne Strände zu bieten hat, sind diese nicht unbedingt das erste Ziel auf einer Reise. Gerade auf der Hauptinsel Honshu sind diese zur Hochsaison meistens ohnehin überrannt. Wer allerdings auf der Suche nach einem ruhigen Ort ist, bei dem man einen herrlichen Sonnenuntergang erleben kann, der ist in der Präfektur Fukuoka am Futamigaura Strand in Itoshima genau richtig.

    Futamigaura – ein Geheimtipp in Japan

    Er ist nicht das typische Touristenziel und daher eher unbekannt. Die Menschen, die hierherkommen, um den Sonnenuntergang zu bestaunen, sind meist Einheimische oder japanische Touristen. Das Ambiente entschädigt für die zugegeben etwas umständliche Fahrt, bei der man von einer Lokalbahn in einen lokalen Bus umsteigt. Japanischkenntnisse helfen, sind aber nicht unbedingt notwendig, auf jeden Fall aber sollte man Google Maps nutzen und notfalls die (auf Japanisch) angeschriebene Endhaltestelle auf dem Bus vergleichen. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde vom zentralen Bahnhof Hakata in Fukuoka und ist mit 1.260 ¥ (etwa 10 Euro) recht günstig. Am besten checkt man direkt bei der Ankunft schon die Fahrpläne für die Rückfahrt, denn wenn man den letzten Bus verpasst, ist man hier „gestrandet“.

    Nur wenige Strände in Japan sind so schön und menschenleer wie der in Futamigaura.
    Nur wenige Strände in Japan sind so schön und menschenleer wie der in Futamigaura. Foto: Nicole Kirchmeyr

    Futamigaura: Torii im Wasser und verheiratete Felsen

    Direkt neben der Bushaltestelle befindet sich der Strand. Hier kann man gemütlich spazieren gehen und vielleicht die Füße ins Wasser tauchen, die Hauptattraktion aber sind das malerisch im Wasser stehende schintoistische Torii und die dahinter liegenden und durch ein Seil verbundenen Meotoiwa, die verheirateten Felsen. Je nach Wasserstand liegt das Tor im Wasser oder kann zu Fuß erreicht werden, mit den Felsen im Hintergrund ist es aber zu jeder Zeit ein herrliches Fotomotiv.

    Das schwimmende Torii und der Meotoiwa in Futamigaura.
    Das schwimmende Torii und der Meotoiwa in Futamigaura. Foto: Nicole Kirchmeyr

    Der schönste Sonnenuntergang auf Kyushu: Futamigaura

    Obwohl der Ort eher abgelegen ist, bedeutet das nicht, dass man hier vollkommen allein ist. Gerade kurz vor Sonnenuntergang finden sich hier viele Menschen ein, um das Schauspiel zu beobachten. Immerhin gilt der Sonnenuntergang hier als einer der schönsten in Japan. Dennoch ist die Gegend nicht überfüllt und man hat auf jeden Fall die Gelegenheit, ein paar schöne Erinnerungsfotos zu machen, auf denen keine anderen Menschen zu sehen sind. Die Szenerie ist außergewöhnlich friedlich und man kann sich mit ein paar Snacks gemütlich in den Sand setzen und den Ausblick genießen. Neben der Bushaltestelle gibt es auch Essensstände, an denen man sich eine Kleinigkeit holen kann. Überhaupt findet man hier ein paar süße Cafés und Restaurants, sodass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.

    Der Sonnenuntergang am Futamigaura Strand in Itoshima zählt zu den schönsten in Kyushu.
    Der Sonnenuntergang am Futamigaura Strand in Itoshima zählt zu den schönsten in Kyushu. Foto: Nicole Kirchmeyr

    Der Strand und die Felsen sind definitiv ein toller Ausflug, wenn man in Fukuoka ist und einen halben Tag Zeit hat, um abseits der Großstadt die Natur zu genießen. Hier findet man definitiv Ruhe und Entspannung, mehr als den schönen Ausblick und die hübschen Cafés findet man jedoch nicht, sodass sich die Gegend perfekt für eine Auszeit eignet und man den Ausflug auch wunderbar als Tagesabschluss in eine Reise integrieren kann.

    Auch nach Sonnenuntergang ist der Strand in Futamigaura sehenswert.
    Auch nach Sonnenuntergang ist der Strand in Futamigaura sehenswert. Foto: Nicole Kirchmeyr

    In jedem Fall sollte man sich den Sonnenuntergang nicht entgehen lassen, sodass es sich lohnt, hier vorab zu prüfen, wann genau die Sonne untergeht. Dann steht einem herrlichen Ausflug und ein paar wundervollen Fotos mit Postkarten-Potential nichts im Weg!

    Wer Lust auf mehr wunderschöne Natur und Wandern hat, der sollte den ebenfalls auf Kuyshu liegenden Berg Mimata besuchen.

    Beliebte Artikel