Im Onwa wie ein Gourmet genießen

    Yakiniku in Tsukuba

    Yakiniku, gegrilltes Fleisch, ist eine besondere Delikatesse in Japan. Onwa Tsukuba öffnete seine Türen im Mai 2017 als zweite Filiale des ursprünglichen, gefeierten Steakhauses Utsunomiya (Tochigi Präfektur).

    Mit dem Ziel, das gleiche High-End-Gourmet-Yakiniku-Erlebnis ins Zentrum von Ibaraki zu bringen, begeistert das Onwa alle Feinschmecker mit seinem berühmten, hochwertigen Wagyu-Rindfleisch.

    Erstklassiges Design

    Bei der Ankunft im Onwa wird man sofort in das Wunderland hineingezogen, das einen hinter dem einladenden Noren-Vorhang erwartet: Das riesige Kanji für „Fleisch“ (Niku / 肉) ist der erste Hinweis darauf, dass es hier erstklassiges Yakiniku gibt.

    Hier gibt es Fleisch
    Hier gibt es Fleisch (Foto: Tom Roseveare, JT)

    Das Onwa verbindet ein traditionelles japanisches „Wa“-Außendesign (komplett mit Bambushain) mit einem geräumigen, modernen Interieur dank des lokalen Architekturbüros „Konoka Architect“ aus Ibaraki. Wenn man das Lokal betritt, sieht man ein wunderschönes Interieur aus dunklem Holz, mit hochlehnigen Ledersofas, die den Hauptsitzbereich definieren.

    Yakiniku genießen

    Onwas erstklassiges Kuroge Wagyu-Rindfleisch verspricht das zartschmelzende Erlebnis, das man oft mit der fettigen Marmorierung höherer Wagyu-Qualitäten verbindet.

    Bereit zum Grillen
    Bereit zum Grillen (Foto: Tom Roseveare, JT)

    Die Yakiniku Preise beginnen bei ¥800 (etwa 6 Euro) für Wagyu-Lende und steigen auf ¥1.800 Yen (etwa 13,50 Euro) für knochenlose Rippe und andere hochwertige Sorten. Die weitere Speisekarte umfasst Rinderzunge (neben anderen Delikatessen aus Innereien) und koreanisch inspirierte Angebote wie Kimchi und Bibimbap.

    Das Rindfleisch stammt von jungfräulichen weiblichen Rindern: Dies gilt als Garant für die reichhaltigere, fettigere Textur, die man gemeinhin mit marmoriertem Wagyu-Rindfleisch in Verbindung bringt. Dies sorgt für das unglaubliche Gefühl, als würde das Fleisch im Mund schmelzen.

    Auch Gruppen können hier genießen
    Auch Gruppen können hier genießen (Foto: Tom Roseveare, JT)

    Typischerweise sind diese Kühe aufgrund ihres kleineren Körperbaus (im Vergleich zu männlichen Rindern) und der relativen Schwierigkeit, eine Qualitätsmarmorierung zu erzeugen, schwieriger zu vermarkten, was zu höheren Preisen führt. Dies gilt insbesondere bei den Stufen A-4 und A-5, welche die höchste Qualität haben.

    Frisches Bier zum Fleisch schmeckt besonders gut
    Frisches Bier zum Fleisch schmeckt besonders gut (Foto: Tom Roseveare, JT)

    Das Onwa serviert hochwertiges Wagyu-Rindfleisch zu sehr vernünftigen Preisen, sodass die Gäste sich zurücklehnen und ein besonderes japanisches Grillerlebnis genießen können. Das Restaurant liegt nur 10 Autominuten südlich vom Bahnhof Tsukuba entfernt, direkt an der Route 408.

    Gut gestärkt kann man in Ibaraki dann einige der Top 10 Attraktionen entdecken.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige