Traditionelle Kaiseki Küche in Mito

    Tousuian Restaurant

    Das Restaurant Tousuian befindet sich in der Stadt Mito der Präfektur Ibaraki und bietet gehobene japanische Küche im traditionellen Kaiseki-Stil.

    Das Tousuian ist ein traditionelles japanisches Restaurant, das sich auf moderne und gehobene kaiseki Küche spezialisiert hat. Diese besteht in der Regel aus vielen kleinen Gängen mit regionalen Zutaten, welche geradezu künstlerisch arrangiert werden. Das Restaurant befindet sich direkt neben dem berühmten Kairakuen Garten und man hat von dort aus beim Essen einen herrlichen Blick auf den Senba See.

    Anko nabe (Seeteufel-Eintopf) im Tousuian.
    Anko nabe (Seeteufel-Eintopf) im Tousuian. Foto: Niaya Harper

    Speisen direkt neben dem Kairakuen Garten

    Der Garten zählt neben dem Kenrokuen in Kanazawa und dem Korakuen in Okayama zu den 3 schönsten Gärten Japans. Er wurde im Jahre 1842 vom damaligen Lord Tokugawa Nariaki in Auftrag gegeben und sollte ein Ort für Entspannung und Ruhe sein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gärten dieser Zeit war er schon damals der Öffentlichkeit zugänglich und wird somit der Bedeutung seines Namens gerecht, nämlich „ein Garten, den alle zusammen genießen können“.

    Kairakuen Garten in Ibaraki.
    Kairakuen Garten in Ibaraki. Foto: janken / Shutterstock.com

    Der Garten erstreckt sich über 13 Hektar und ist besonders bekannt für seine mehr als 3.000 Pflaumenbäume, die im Frühling für ein wahres Blütenparadies sorgen. Außerdem findet man dort einen Bambus Hain, Kiefernwälder, einen See und traditionelle japanische Gebäude wie das Kobuntei, von dessen obersten Stockwerk aus man einen herrlichen Panoramablick hat.

    Besondere japanische Küche im Tousuian

    Das Tousuian ist eines der wenigen Restaurants, in welchem die sogenannte „koumon ryouri“ Küche serviert wird, welche auf den zweiten Daimyo von Mito, Tokugawa Mitsukuni, zurückgeht, einen Enkel des berühmten Feldherrn Tokugawa Ieyasu. Mitsukuni war bekannt dafür, gerne neue und außergewöhnliche Speisen auszuprobieren, während er gleichzeitig nach der „Ichiju Sansai“ Diät lebte, welche stets aus einer Suppe und drei Beilagen bestand. Allerdings war er bekannt dafür, diese Kombination nach seinen Wünschen ändern zu lassen und nicht selten moderne Komponenten diesen ansonsten klassischen Gerichten zuzufügen.

    Das Tousuian bietet eine Auswahl an verschiedenen Menüs und Speisen à la carte, wer aber das besondere koumon ryouri Menü probieren möchte, sollte dies vorab reservieren. Mehr Informationen dazu finden sich auf Japanisch auf der Website des Restaurants.

     

    Beliebte Artikel