HomeJapan erlebenEssen & Trinken5 vegetarische Restaurants in Japan

    5 vegetarische Restaurants in Japan

    Wer in Japan fleischlos auf kulinarische Erkundungstour gehen möchte, findet hier 5 vegetarische Restaurants in verschiedenen Großstädten.

    Als Vegetarier*in oder gar Veganer*in trifft man in Japan immer wieder auf gewisse Schwierigkeiten. Während Produkte mit Fleisch und vielfach auch mit Milchprodukten meist leicht identifizierbar sind und sich in der Regel auch recht gut erklären lassen, ist in der japanischen Küche vor allem der Verzicht auf Fisch eine große Herausforderung.

    Denn Fisch und Meeresfrüchte sind nicht nur generell ein großer und wichtiger Bestandteil von vielen japanischen Gerichten, sondern sie sind oft auch in der Basis von Suppen und Soßen enthalten. Vor allem Dashi-Brühe wird meist aus Fischflocken hergestellt und bildet die Grundlage für fast alle Suppen in der japanischen Küche.

    Schwierigkeiten für Vegetarier*innen in Japan

    Vegetarische Restaurants oder zumindest vegetarische Gerichte in Japan zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Zwar findet aktuell ein großes Umdenken in Japan statt und das Prinzip von Vegetarismus und Veganismus gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, dennoch trifft man noch häufig auf Unverständnis.

    Zum einen fehlt vielfach noch das Grundverständnis für diese Ernährungsformen und kann dazu führen, dass man zwar ein Gericht ohne Fleisch und Fisch bestellt, am Ende jedoch dann Schinken oder Fischflocken als Topping bekommt. Denn dass der Verzicht auf Fleisch und Fisch auch für daraus gewonnene Produkte gilt, ist vielfach einfach nicht klar.

    Hinzu kommt, dass japanische Restaurants oftmals weniger flexibel sind, als man das von Europa gewohnt ist. Ein Gericht auf der Karte einfach ohne Fleisch bestellen, beziehungsweise allgemein vegetarisch anzupassen, klingt einfach, ist es aber oft nicht. In Japan sind solche Anpassungen generell nicht üblich, das gilt nicht nur für vegetarische oder vegane Belange, sondern ganz allgemein: Selbst eine Pizza ohne Oliven zu bestellen kann sich als Herausforderung entpuppen und ist sogar manchmal nicht möglich. Regeln sind Regeln in Japan und wenn etwas so auf der Karte steht, kann man es nicht ändern, basta.

    Ein weiteres Problem ist natürlich auch die Sprachbarriere. Den Angestellten in Restaurants fehlen vielfach einfach die Sprachkenntnisse, um überhaupt zu verstehen, was Kund*innen wollen. Hierfür gibt es allerdings ein paar praktische Tipps und Redewendungen.

    Suche nach vegetarischen Restaurants und Gerichten

    Auch wenn es nicht immer leicht ist, gibt es doch mittlerweile eine große Anzahl an vegetarischen Restaurants in Japan oder zumindest fleischlose Optionen.

    Wie überall auf der Welt ist es dabei einfacher, vegetarische Restaurants und Optionen für Veganer*innen in den großen Städten und rund um touristische Ziele zu finden. Daher folgen hier 5 Vorschläge für vegetarische Restaurants in der Reihenfolge des Preises – günstig bis teuer.

    Vegetarische Restaurants in Japans Städten

    Die folgenden vegetarischen Restaurants sind in großen Städten Japans zu finden, die meistens Ziele auf einer Japanreise und daher gut erreichbar sind:

    1. T’s Tan Tan (Tokyo)

    Das T’s Restaurant bietet nicht nur vegetarische, sondern sogar vegane Speisen an. Ramen Nudeln sind die dortige Spezialität und werden ausschließlich aus tierfreien Produkten zubereitet. Da die berühmte japanische Nudelsuppe sonst in der Regel mit einer Brühe auf der Basis von Schweineknochen zubereitet wird, bietet das T’s die besondere Gelegenheit, diesen Klassiker vegan zu genießen.

    Das Restaurant befindet sich innerhalb des Tokyoter Bahnhofes im dortigen Shopping-Bereich, der Keiyo Street und hat täglich von 10:00 bis 20:45 Uhr geöffnet. Speisekarten sind auf Englisch verfügbar, nähere Informationen finden sich auf der Website des Restaurants.

    2. Nagataya  (Hiroshima)

    Das Nagataya Restaurant in Hiroshima ist auf Okonomiyaki spezialisiert, herzhafte Pfannkuchen, deren Basis in der Regel aus Kohl und Ei besteht. Der Vorteil ist, dass diese immer frisch zubereitet werden, oft darf man das sogar am Tisch selbst auf einer heißen Platte tun! Zudem bedeutet das Wort selbst in etwa „alles was du willst, gebraten“ und wie der Name schon sagt, kann man hier in der Regel die „Toppings“ genannten Zutaten selbst bestimmen.

    Vegetarische Okonomiyaki im Nagataya, Hiroshima.
    Vegetarische Okonomiyaki im Nagataya, Hiroshima. Foto: Anne Lauenroth

    Im Nagataya gibt es auf der Karte aber zusätzlich noch Okonomiyaki speziell für Vegetarier*innen und sogar vegane Optionen! Das Restaurant bietet Speisekarte und Informationen auf Englisch an und liegt zwischen dem Friedenspark Hiroshima und der Burg Hiroshima. Es hat täglich außer Dienstag und jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 11:00 bis 20:30 Uhr geöffnet. Mehr Informationen gibt es auf der Website.

    3. Kinatei (Nara)

    Das Restaurant Kinatei befindet sich nahe dem Bahnhof in Nara und bietet vegetarische und vegane Gerichte aus der traditionellen japanischen Küche an. Die Mittagsmenüs wechseln täglich und der Folus liegt auf saisonalen Produkten. Die Eigentümerin und Köchin unterhält sich gerne persönlich mit den Gästen und erklärt auf Nachfrage auch gerne die Zutaten.

    Das Kinatei bietet die Speisekarte auch auf Englisch an. Da es nur wenige Sitzplätze gibt, empfiehlt es sich, hier vorab zu reservieren, entweder telefonisch oder online auf der Website des Restaurants. Es hat täglich außer Montag von 11:30 bis 14:30 Uhr und von 17:30 bis 20:30 Uhr geöffnet.

    4. Mumokuteki (Kyoto)

    Das Mumokuteki ist ein Café mit Fokus auf Gemüse, welches sich zentral gelegen an der Teramachi-dori im Einkaufsviertel von Kyoto befindet.  Zwar gibt es hier auch Mahlzeiten mit Fisch, allerdings sind vegetarische und vegane Optionen verfügbar und auf der englischsprachigen Speisekarte deutlich gekennzeichnet.

    Verschiedene vegetarische Gerichte im Mumokuteki Restaurant, Kyoto.
    Verschiedene vegetarische Gerichte im Mumokuteki Restaurant, Kyoto. Foto: Anne Lauenroth

    Montag und Mittwoch hat das Mumokuteki Café geschlossen, an allen anderen Wochentagen ist es von 11:30 bis 15:00 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 17:30 Uhr. Auch hier empfiehlt sich gerade am Wochenende eine Reservierung, mehr Informationen gibt es auf der Website.

    5. Nouka (Kobe)

    Das Izakaya-Restaurant Nouka ist spezialisiert auf Gerichte mit Gemüse. Allerdings ist es kein rein vegetarisches Restaurant, sondern bietet auch viele Speisen mit Fisch. Hier sollte man notfalls nachfragen. Für die Überwindung der Sprachbarriere könnten die oben erwähnten Tipps und Redewendungen helfen, in jedem Fall aber erhält man hier hochwertiges und perfekt zubereitetes Gemüse in vielen Variationen.

    Das Restaurant Nouka liegt nahe dem Bahnhof Motomachi in Kobe und hat täglich von 11:00 bis 15:00 Uhr und dann wieder von 17:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Informationen und Impressionen bietet die japanische Website.

    Last but not least: Shojin Ryori am Koyasan

    Shojin Ryori ist das traditionelle Essen für buddhistische Mönche in Japan. Da diese kein Fleisch essen, ist diese Küche grundsätzlich vegetarisch. Die große Vielfalt und der Geschmack beeindrucken in der Regel nicht nur die Liebhaber der fleischlosen Küche, sondern zeigen, dass vegetarische Küche abwechslungsreich, gesund und vor allem lecker ist.

    Ein besonderer Ort, um Shojin Ryori zu genießen, ist der Koyasan in Wakayama. Der heilige Berg ist das Zentrum für Shingon Buddhismus, weshalb man hier eine Vielzahl an Tempeln findet. Viele davon bieten für Touristen Übernachtungen im Tempel an.

    Shojin Ryori am Koyasan: alles was das vegetarische Herz begehrt.
    Shojin Ryori am Koyasan: alles was das vegetarische Herz begehrt. Foto: Anne Lauenroth

    Viele Tempel auf Koyasan bieten eine Übernachtung im Tempel an. Diese Shukubo (Tempelherbergen) genannten Unterkünfte ermöglichen einen Einblick in das Leben der Mönche und bieten auch eine Teilnahme an Mediationssitzungen und an Gebetsritualen an. Meist sind Abendessen und Frühstück inklusive, sodass man hier auf jeden Fall in den Genuss des Shojin Ryori kommt.

    Ein weiteres vegetarisches Restaurant befindet sich in der Präfektur Kumamoto und ist spezialisiert auf Tofu-Gerichte: das Tofu Kissho Café in Kurokawa Onsen.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige