HomeJapan erlebenBus & BahnSuijobus: Das Tokyo Wassertaxi

Transportmöglichkeit in Tokyo

Suijobus: Das Tokyo Wassertaxi

Das Tokyo Wassertaxi, auch Tokyo Wasserbus (jap. Suijobus) genannt, ist ein Netzwerk aus verschiedenen Fähren, welche in der Stadt Tokyo verkehren und dabei verschiedene Routen am Fluss Sumida bis hinaus in die Bucht von Tokyo bedienen.

Die Metropole Tokyo bietet ein ausgedehntes Netz aus öffentlichen Verkehrsmitteln und verfügt damit über unzählige Transportmöglichkeiten. Neben Zügen, U-Bahnen, Bussen und Taxis gibt es darüber hinaus eine weitere Art, in der Metropole von A nach B zu kommen: Das Tokyo Wassertaxi bietet neben seiner Aufgabe als Fähre zudem noch die Möglichkeit, die Großstadt von einem anderen Blickwinkel aus zu sehen.

Tokyo Wassertaxi: der Suijobus

Der Name Wassertaxi, beziehungsweise Wasserbus, scheint zunächst etwas irreführend, denn es handelt sich hierbei weder um ein Taxi, noch um einen Bus. Vielmehr bietet dieser Service verschiedene Fähren, die vom Fluss Sumida bis in die Bucht von Tokyo und zur dortigen künstlichen Insel Odaiba fahren. Sie verbinden dabei einige bekannte Gegenden der Metropole und starten vielfach in Asakusa.

Ein Tokyo Wassertaxi startet bei Asakusa.
Ein Tokyo Wassertaxi startet bei Asakusa. Foto: Anguskirk (CC BY-NC-ND 2.0)

Es gibt bei den Fähre unterschiedliche Modelle und auch Anbieter, einige davon bestechen durch ihr futuristisches Aussehen und die Panorama-Fenster, die einen tollen Ausblick während der Fahrt bieten. Da man in der Regel nicht zwangsläufig eine Reservierung braucht, sondern die Tickets auch spontan direkt am jeweiligen Pier kaufen kann, eignet sich das Tokyo Wassertaxi durchaus auch spontan, wenn man bei gutem Wetter eine Fahrt auf dem Wasser machen möchte.

Es gibt viele verschiedene Routen und die Fähren fahren dabei unterschiedliche Piers an. Die meisten beginnen am Fluss Sumida und enden in der Bucht von Tokyo, beispielsweise auf Odaiba oder in Toyosu, wo sich der bekannte Fischmarkt von Tokyo befindet. Im Folgenden sind die wichtigsten Routen und die jeweiligen Preise dargestellt.

Tokyo Wassertaxi: Linien und Haltestellen

Asakusa: Von hier starten die meisten Linien. Die Asakusa-Odaiba Linie beginnt in Asakusa und fährt von dort direkt zum Odaiba Seaside Park (ca. 60 Min, 1.720¥). Die Sumida River Linie startet ebenfalls in Asakusa und fährt bis zum Hamarikyu Park (ca. 35 Min, 1.040¥), beziehungsweise nach Hinode (ca. 40 Min, 860¥), der Eintritt für den Park ist im Ticketpreis enthalten.

Beide Linien verkehren je nach Art der Fähre etwa 8- bis 10-mal am Tag, die Verbindung nach Toyosu dagegen meist nur zweimal täglich (ca. 35 Min, 1.200¥). Die Mizube Cruising Linie startet ebenfalls in Asakusa und fährt auf verschiedenen Kursen den Sumida Fluss entlang über Takeshiba und Odaiba Seaside Park in der Tokyo Bucht bis zum Kasai Rinkai Park.

Hamarikyu Park: Die Anlegestelle befindet sich im zahlungspflichtigen Teil des Hamarikyu Parks und man kann direkt dort Tickets für die Fähre nach Hinode (ca. 5 Min, 210¥) oder nach Asakusa (ca. 60 Min, 740¥) erwerben.  Wenn man im Hamarikyu Park aussteigt, ist der Eintritt für den Park bereits im Ticket der Fähre enthalten.

Hinode: Hier startet die Odaiba Linie, welche direkt zum Odaiba Seaside Park geht (ca. 20 Min, 520¥). Außerdem fahren ab hier Fähren, welche die beiden auf Odaiba gelegenen Stationen Palette Town (ca. 25 Min, 460¥) und Tokyo Big Sight (ca. 35 Min, 460¥) anfährt, aber weniger häufig verkehrt.

Odaiba Seaside Park: Von hier aus geht das Tokyo Wassertaxi nach Hinode, über Toyosu zurück nach Asakusa oder weiter zum Kasai Rinkai Park.

Je nach Art der Fähre können sich die Preise ändern, so gibt es beispielsweise Aufpreise für die beiden Panorama-Fähren Himiko und Hotaluna. Tickets kann man vor Ort am jeweiligen Pier kaufen oder vorab online auf der offiziellen Website erwerben.

Das Tokyo Wassertaxi beziehungsweise der Wasserbus bieten eine Alternative zu anderen öffentlichen Verkehrsmitteln, vor allem wenn man sich nahe dem Fluss Sumida oder in der Bucht von Tokyo aufhält. Gerade die Insel Odaiba bietet eine Strandpromenade und viele Freizeitmöglichkeiten. Wer stattdessen lieber auf dem klassischen Weg die Hauptstadt erkunden möchte, findet in diesem Ratgeber zu Bus und Bahn in Japan viele praktische Informationen.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige