HomeJapan erlebenBeauty & SpaGaniba Onsen in Akita

    Ganiba Onsen in Akita

    Ganiba Onsen ist eine der 7 heißen Quellen des Kurortes Nyuto Onsen in der Präfektur Akita und gilt als einer der besten Onsen in ganz Japan.

    Das Gebiet ist nur 30 Minuten vom Skigebiet Tazawako entfernt und bietet damit auch die beste Entspannung nach einem Tag auf der Piste.

    Das Onsen Gebiet im Hachimantai-Nationalparks ist unter dem Begriff Nyuto Onsen bekannt, besteht aber eigentlich aus 7 heißen Quellen, welche an unterschiedlichen Orten rund um den Berg liegen. Jede dieser Quellen hat einen eigenen Namen und man sagt ihnen unterschiedliche heilende Wirkungen nach. Zudem liegen an allen Thermalquellen Ryokan Unterkünfte, sodass man das heiße Wasser in aller Ruhe genießen kann.

    Ganiba Onsen – eine der 7 heißen Quellen der Gegend

    Ganiba Onsen ist eine der heißen Quellen mit angeschlossenem Ryokan. Der Name bedeutet Bergkrabbe und die Quelle wurde wohl nach den Flusskrabben benannt, die rings um das Gebiet leben.

    Der gemischte Badebereich von Ganiba Onsen befindet sich mitten in der Natur.
    Der gemischte Badebereich von Ganiba Onsen befindet sich mitten in der Natur. Foto: Malcome Larcens

    Der Haupt-Badebereich der Anlage befindet sich etwa 50 Meter vom Hotel entfernt. Hierbei handelt es sich nämlich um ein gemischtes Bad, was nicht unbedingt selbstverständlich ist, denn in der Regel werden die Quellen nach Geschlechtern getrennt. Umgeben von Buchenwäldern liegt dieser Bereich über einen kleinen Hügel, um den Gästen Privatsphäre zu bieten. Es gibt auch getrennte Bäder im Hotel, aber der Außenbereich ist besonders reizvoll, gerade wenn es schneit und man in heißem Wasser sitzt, während von oben der Schnee auf einen herunterrieselt.

    Allerdings muss man für den Genuss des Outdoor-Badebereichs den kurzen Fußmarsch in Kauf nehmen – im Winter und bei Schnee durchaus eine kleine Überwindung, aber das anschließende Bad im heißen Wasser belohnt dich dafür auf jeden Fall.

    Wer im Winter den Outdoor- Badebereich von Ganiba Onsen erreichen will, muss eine kurze Schneewanderung in Kauf nehmen.
    Wer im Winter den Outdoor- Badebereich von Ganiba Onsen erreichen will, muss eine kurze Schneewanderung in Kauf nehmen. Foto: Malcome Larcens

    Ganiba Onsen: Ryokan und Thermalquelle

    Das Hotel selbst verfügt über 17 Zimmer im japanischen Stil, die preislich zwischen etwa 9.800 Yen und 14.000 Yen liegen, inklusive Abendessen und Frühstück. Die Speisekarte ändert sich je nach Jahreszeit, sodass man die lokale Küche genießen kann. Die Mahlzeiten sind immer sehr ansprechend für das Auge und bieten eine große Vielfalt an regionalen Zutaten. Frühling und Sommer sind eine besonders gute Zeit, um einige der einheimischen Wildgemüse aus den Bergen (Sansai) zu genießen, für die die Gegend neben den Onsen bekannt ist.

    Der Speisesaal von Ganiba Onsen - klassisch japanisch.
    Der Speisesaal von Ganiba Onsen – klassisch japanisch. Foto: Malcome Larcens

    Die heißen Quellen von Ganiba Onsen sollen vor allem bei Diabetes und Hautkrankheiten helfen. Zudem bieten sie eine gute Möglichkeit, Muskelkater nach einem Tag auf den Pisten im Skigebiet von Tazawako zu lindern. Man kann den Onsen übrigens auch einfach so besuchen, ohne im Ryokan zu übernachten. Dies kostet dann 600 Yen pro Person.

    Kleiner süßer Salon im Hauptgebäude des Ganiba Onsen.
    Kleiner süßer Salon im Hauptgebäude des Ganiba Onsen. Foto: Malcome Larcens

    ANFAHRT

    Nyuto Onsen befindet sich im Großraum der Stadt Semboku. Vom Stadtzentrum aus nimmt man mit dem Auto die Route 341 nach Norden und biegt bei der Route 127 rechts ab, dann links bei der Route 194 und fährt bis zum Ende. Von der Stadt aus dauert es somit weniger als eine Stunde.

    Es gibt auch einen stündlichen Pendelbus vom Bahnhof Tazawako aus, der die Quellen anfährt, wenn man kein eigenes Auto hat.

    Weitere Impressionen und Informationen zu Ganiba Onsen findest du auf der offiziellen Website.

    Beliebte Artikel