HomeJapan erlebenAktivitätenVirtuelle Tour: Vegan Japanisch Kochen

    Ein kostenloser Online-Kochkurs

    Virtuelle Tour: Vegan Japanisch Kochen

    Alle, die gerne Japanisch kochen und sich für vegane Ernährung interessieren, können bei einem kostenlosen virtuellen Kochkurs mit dabei sein.

    Die japanische Küche gilt allgemein vor allem als sehr gesund und vielseitig. Von Sushi über verschiedene Nudelgerichte wie Soba, Ramen oder Udon, bis hin zu Eintöpfen, Teigtaschen und einer großen Variation an Gerichten mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten – Japan bietet vermutlich für jeden Geschmack etwas. Wer sich selbst einmal an japanischer Küche probieren möchte, kann bei diesem Online-Kochkurs spannende Rezepte erlernen – egal ob man sich sonst vegan ernährt oder nicht.

    Vegane Küche in Japan

    Was in der westlichen Welt schon lange keine Seltenheit mehr ist, wurde erst in den letzten Jahren auch in Japan ein Thema: Zwar bietet die japanische Küche grundsätzlich bereits viele vegane Optionen, vor allem in Form von Nudeln, Reis, Tofu und viel Gemüse, aber das grundsätzliche Prinzip einer Ernährung, die vollkommen frei von tierischen Produkten ist, ist noch nicht in der breiten Bevölkerung durchgedrungen.

    Die Köchinnen Akiko und Rino zeigen, dass man auch vegan wunderbar Japanisch kochen kann.
    Die Köchinnen Akiko und Rino zeigen, dass man auch vegan wunderbar Japanisch kochen kann. Foto: Christophe Audisio

    Vielfach fehlt hier einfach noch das Verständnis und oft ist es gar nicht so leicht, vegane Gerichte direkt auf der Speisekarte zu finden. Oft werden Gerichte nämlich mit Fischfond zubereitet oder enthalten beispielsweise getrocknete Fischflocken oder Meeresfrüchte, vor allem aber ist Ei vielfach in japanischen Gerichten enthalten.

    In den letzten Jahren sieht man jedoch ein deutliches Umdenken, was auch an der wachsenden Anzahl an vegetarischen und veganen Restaurants in Japan zu sehen ist. Wer aber auch daheim gerne einmal vegan japanisch kochen möchte, kann in diesem Kochkurs einige spannende Inspirationen finden.

    Virtuell japanisch Kochen

    Der virtuelle Online-Kochkurs zeigt, dass japanische Küche nicht immer Fleisch oder Fisch enthalten muss, aber trotzdem sehr lecker schmecken kann. Die beiden ausgewählten Gerichte, die im Rahmen dieses Events gekocht werden, sind Ramen, eine Art von Nudeln in einer Brühe, und Gyoza, gefüllte Teigtaschen. Beide Speisen sind sehr schnell und einfach zubereitet und können perfekt ohne Zugabe von tierischen Produkten hergestellt werden. Wer gar nicht anders kann, kann natürlich noch eine extra Fleischbeilage hinzufügen, notwendig ist es aber sicher nicht.

    Auch ungeübte Köche und Köchinnen finden hiermit einen leichten Einstieg in die Welt des japanisch Kochens. Wer nach dem Event Lust bekommen hat, sich selbst an den Rezepten zu versuchen, kann sich jederzeit das Replay ansehen und dann – ausgestattet mit passenden Zutaten – die einzelnen Kochschritte nachahmen und sich selbst ein köstliches veganes Gericht zaubern.

    Eines der Gerichte: vegane Ramen-Nudelsuppe.
    Eines der Gerichte: vegane Ramen-Nudelsuppe. Foto: Christophe Audisio

    Programm der virtuellen Tour

    Die virtuelle Tour ist kostenlos und erfolgt in Zusammenarbeit mit Eat! Meet! Japan über den Youtube Kanal von Japan Travel. Sie findet in englischer Sprache statt.

    Der Kochkurs findet am Sonntag, 6. Februar 2022 um 7:00 Uhr deutscher Zeit (15:00 Uhr japanischer Zeit) statt. Die Aufnahme bleibt auch nach dem Event weiter verfügbar und kann nachträglich angesehen werden.

    Hier geht es zum Event/ Replay.

    07:00 – Begrüßung und Vorstellung der Gastgeberinnen
    07:05 – Vorstellung von Bento-Ya Cooking
    07:10 – Kochkurs: Gyoza und Ramen
    07:50 – Präsentation und Probieren der Gerichte
    07:50 – Verabschiedung, Q&A

    Die Gastgeberinnen

    Akiko ist Köchin und die Gründerin von Bento-ya Cooking, einem Service, der sich auf vegane japanische Kochkurse spezialisiert hat und Online-Workshops organisiert. Zusammen mit ihrer Geschäftsparterin Rina führt sie auch durch dieses vegane Koch-Event und zeigt Teilnehmer*innen, wie man authentische japanische Gerichte kocht – und zwar vegan! Akiko wurde in einer Familie von Reisbauern groß und hat bis heute eine tiefe Verbundenheit zu traditionellen japanischen Zutaten und Gerichten, die sie gerne mit der Welt teilen möchte.

    Fertige vegane Gyoza Teigtaschen.
    Fertige vegane Gyoza Teigtaschen. Foto: Christophe Audisio

    Die virtuelle Tour zum Thema „vegan Japanisch kochen“ findet zudem in Zusammenarbeit mit Eat! Meet! Japan statt. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das in ganz Japan besondere kulinarische Erlebnisse fördern möchte. Das Projekt wird vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft und Fischerei (MAFF) unterstützt und soll auch Touristen die Vielfalt der japanischen Küche nahebringen. Mehr Informationen finden sich auf dem Youtube Kanal von Eat! Meet! Japan.

    Eine weitere spannende virtuelle Tour in Zusammenarbeit mit diesem Projekt ist beispielsweise die Reise nach Mie, zu den dortigen Ama-Taucherinnen.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige