HomeJapan erlebenAktivitätenVirtuelle Tour: Ausflug nach Kamakura

    Reise in das einstige Zentrum Japans

    Virtuelle Tour: Ausflug nach Kamakura

    Die Stadt Kamakura war lange Zeit das kulturelle und politische Zentrum Japans. Die einstige Hauptstadt kann im Rahmen einer virtuellen Tour erlebt werden.

    Kamakura liegt in der Präfektur Kanagawa und ist gerade wegen der Nähe und der guten Anbindung an Tokyo eines der beliebtesten Ausflugsziele rund um die Metropole. Eingebettet zwischen Bergen und dem Meer bietet die Stadt eine große Vielfalt an Aktivitäten und kulturellen Höhepunkten.

    Geschichte von Kamakura

    Durch die Lage an der Küste war die Stadt schon in der Heian Zeit (794–1185) bedeutend innerhalb der Kanto Region, gewann aber später weiter an Bedeutung. Denn Minamoto no Yoritomo errichtete hier 1180 sein Hauptquartier und nutze die Lage zwischen den Bergen und dem Meer, die einen natürlichen Schutz gegen Feinde bot. Er entstammte dem Minamoto Clan, einem der 4 großen japanischen Adelsfamilien dieser Zeit, die die politische Macht über Japan innehatten. Die drei anderen Familien waren die Taira, die Fujiwara und die Tachibana.

    Kamakura besticht mit Natur und Geschichte.
    Kamakura besticht mit Natur und Geschichte. Foto: Präfektur Kanagawa

    Kurz nachdem Yoritomo in Kamakura sein militärisches Quartier errichtet hatte, besiegte er in einer Seeschlacht die Taira und machte sich damit zum mächtigsten Mann in Japan. Dabei gelang es ihm, beim japanischen Kaiser (Tenno) durchzusetzen, dass der ihm verliehene Titel „Shogun“ von nun an erblich ist. Ironischerweise übernahmen diese Erbfolge nach dem Tod von Yoritomos Enkel die Hojo, eine Zweigfamilie der Taira. Sie behielten die politische Macht im gleichnamigen Kamakura-Shogunat bis 1333. In dieser Zeit war die Stadt Hauptstadt und das Machtzentrum Japans.

    Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

    Die Stadt bietet vor allem eine große Anzahl an Tempeln und Schreinen, von denen sich viele in der Zeit entwickeln konnten, in denen sich hier das politische Zentrum des Landes befand und man daher auch versuchte, sich dem Einfluss der religiösen Hochburgen Nara und Kyoto zu entziehen.

    Der bekannteste Schrein ist der Tsuruga Hachimangu Schrein, welcher mit mehr als 800 Jahren zu den ältesten in der Stadt gehört. Auch der Zeniarai-Benzaiten-Ugafuku-Schrein ist ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist der Gottheit Benzaiten gewidmet, die sowohl im Shinto Glauben als auch im Buddhismus verehrt wird. Angeblich sollen Münzen, die man hier im Schrein wäscht, sich vervielfachen, weswegen hier Besucher*innen gerne ihr Glück beim „Geldwaschen“ versuchen.

    Tsurugaoka Hachimangu Schrein in Kamakura, Kanagawa.
    Tsurugaoka Hachimangu Schrein in Kamakura, Kanagawa. Foto: NavinTar / Shutterstock.com

    Daneben ist Kamakura auch für seinen großen Buddha im Kotokuin Tempel bekannt, ebenso wie für den Hasedera Tempel und den Engakuji, einem der wichtigsten Haupttempel der Rinzai-Zen-Sekte. Zudem führen verschiedene Wanderrouten durch die umliegenden Wälder und an vielen Tempeln und Schreinen vorbei. Im Sommer ist die Gegend zudem beliebt für die dortigen Strände und die nahegelegene Insel Enoshima.

    Virtuelle Tour durch Kamakura

    Wer Kamakura ganz einfach von Zuhause aus erkunden möchte, kann dies im Rahmen einer virtuellen Tour machen. Diese führt durch traditionelle Teile der Stadt und vorbei an einigen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Dabei geht es auch in einer traditionellen Rikscha zu einigen weiteren Attraktionen bis hin zum dortigen Strand.

    Die virtuelle Tour ist kostenlos und erfolgt in Zusammenarbeit mit der Präfektur Kanagawa über den Youtube Kanal von Japan Travel. Sie findet in englischer Sprache statt.

    Das Live Event findet am Samstag, 22. Januar 2021 um 5:00 Uhr deutscher Zeit (13:00 Uhr japanischer Zeit) statt. Die Aufnahme bleibt auch nach dem Event weiter verfügbar und kann nachträglich angesehen werden.

    Programm der virtuellen Tour
    05:00 – Begrüßung
    05:10 – Besuch im Zeniarai Benzaiten Schrein
    05:20 – Einblick in einen Kimono-Verleih
    05:30 – Besuch des großen Buddhas und Blick auf das Meer
    05:40 – Enoden Zug
    05:50 – Verabschiedung, Q&A

    Die Hosts

    Luca De Pasquale 

    Luca lebt für Reisen und hat schon mehr als 50 Länder weltweit und ganze 40 Präfekturen in Japan besucht. Er lebt in Yokohama und hat eine tiefe Liebe und Respekt für die japanische Kultur und Sprache.

    Anna Yoshida

    Anna wurde in Niigata geboren und hat außerdem viel Zeit in Australien und China verbracht. Vor 3 Jahren ist sie nach Tokyo gezogen, reist aber noch immer sehr gerne. Sie liebt die japanische Kultur und besonders Feste und Sake.

    Wer sich für weitere kostenlose virtuelle Touren interessiert, der kann sich hier eine weitere Tour durch Kamakura oder einen Ausflug zu den Izu Inseln ansehen.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige