HomeJapan erlebenAktivitätenShopping in Kanagawa

    Die berühmtesten Shotengai-Viertel

    Shopping in Kanagawa

    Die Präfektur Kanagawa besitzt eine Vielzahl an Shopping-Möglichkeiten, bei denen für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei ist.

    Yokohama Chinatown

    Mit über 150 Jahren Geschichte und mehr als 500 Restaurants und Geschäften beherbergt Yokohama eine der größten Chinatowns der Welt. Yokohama ist zudem die Hauptstadt der Präfektur Kanagawa und immer eine Reise wert. Gehe durch die Straßen und entdecke Tempel, Geschäfte und mehr. Ein Highlight Chinatowns ist das Essen, von welchem es eine unglaubliche Vielfalt gibt. Esse in einem der vielen Restaurants oder kaufe etwas von einem Straßenverkäufer.

    Yokohama Chinatown liegt nur wenige Gehminuten von der Ishikawa-cho Station der JR Negishi Linie und der Motomachi-Chukagai Station der Minato Mirai Linie entfernt. Du kannst die Hauptstadt Kanagawas leicht von Tokyo aus erreichen.

    Kofukuji Matsubara (Yokohama)

    Wenn du dich schon in Yokohama befindest, dann besuche doch auch Kofukuji Matsubara. Dies ist ein Einkaufsviertel im Freien mit Waren, die so günstig sind, dass der Ort als „Yokohamas Ameyoko“ bezeichnet wird. Es gibt mehrere Geschäfte desselben Typs mit diversen Fisch- und Fleischverkäufern, sodass man die Preise leicht vergleichen kann.

    Die Marktschreier sind recht energisch und man kann oft beim Thunfischschneiden und anderen Zubereitungen zuschauen, während man einkauft. Hier ist man mitten drin im Geschehen! Das Einkaufsviertel ist nur 5 Minuten vom Bahnhof Tennocho entfernt (Sotetsu Linie).

    Shopping Kanagawa
    Kofukuji Matsubara (Foto: Geoff Day)

    Rokkakubashi

    Dieses traditionelle Einkaufsviertel basiert auf dem überdachten Arkadenstil der Showa-Zeit (1926-1989). Es gibt eine starke Betonung auf Nachbarschafts- und Gemeinschaftsbeziehungen. So werden z.B. Veranstaltungen abgehalten, an denen lokale Studenten- und Freiwilligengruppen beteiligt sind. Hierzu gehören Wrestling-Ausstellungen, Musikfestivals und Tanzwettbewerbe.

    Es gibt verschiedene Arten von Geschäften, die sich dicht aneinander drängen, darunter Lebensmittel-, Bekleidungs-, Keramikgeschäfte und Souvenirshops. Es gibt auch ein öffentliches Badehaus und mehrere Cafés und Orte, an denen man leckeres Streetfood kaufen kann.

    Zum Glück ist Kanagawa nicht allzu groß, sodass die Wege gut zu bewältigen sind. Steige an der Hakuraku Station (Tokyu Toyoko Linie) aus, gehe auf der Westseite der Station zur alten Tsunashima-kaido Straße und laufe Richtung Süden.

    Fujisawa

    Kanagawa bietet mit Enoshima ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die das Meer lieben. Fujisawa ist eine Touristenstadt in der Nähe des Shonan Strandes. Mit einer reichen Kulturgeschichte gibt es zahlreiche Orte, an denen man sich mit Aktivitäten wie Kalligrafie und Origami beschäftigen kann.

    In der Nähe des Meeres gelegen, sind auch Fischmärkte und Sushi-Restaurants sehr beliebt. In einem der Läden, dem Satsumaya Honten, bringt ein Meisterkoch Gruppen bei, wie sie ihr eigenes Sushi zubereiten können. Sobald du fertig bist, kannst du alles essen, was du kreiert hast!

    Shukuhama-dori

    Dies ist eine relativ unbekannte Gegend für Touristen, aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Direkt am Hafen gelegen, können Besucher die Fischer bei ihrer Arbeit beobachten. Sowohl frische Meeresfrüchte als auch getrockneter Fisch sind in der Gegend reichlich vorhanden. In den meisten Geschäften wird der Fisch oder das Fleisch direkt vor deinen Augen gegrillt, sodass du probieren kannst, bevor du kaufst.

    Shopping Kanagawa
    Leckeren Fisch findet man überall (Foto: Geoff Day)

    Lass dir auch die berühmten Sake-Läden in der Gegend nicht entgehen. Es gibt viele Sorten zur Auswahl und der Sake passt perfekt zu getrocknetem Fisch und gegrilltem Fleisch.

    Odawara

    Odawara befindet sich im Westen von Kanagawa auf dem Weg nach Hakone. Es gibt mehrere Einkaufsstraßen, die sich direkt am Bahnhof befinden. In vielen dieser Straßen findest du Souvenirshops.

    Die Kamaboko aus Fisch sind in der Gegend besonders beliebt und eignen sich hervorragend als Geschenk. Für Kamaboko wird weißes Fischfleisch püriert und zu kleinen Laiben geformt. Das Ganze wird dann gedämpft bis man eine feste Textur erreicht hat. Dies ist nicht nur in Kanagawa, sondern japanweit ein beliebtes Souvenir.

    Shopping Kanagawa
    Auch zum Valentinstag kann man Kamaboko verschenken (Foto: Geoff Day)

    Falls du Lust auf mehr Kanagawa hast, schau doch einfach in Kamakura vorbei. Hier findet man auch viel für den kleinen Geldbeutel.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige