HomeJapan erlebenAktivitätenHuis Ten Bosch Themenpark

    Niederländische Atmosphäre in Japan

    Huis Ten Bosch Themenpark

    Der Huis Ten Bosch Themenpark befindet sich in Nagasaki auf Japans Hauptinsel Kyushu und ist eine Hommage an den niederländischen Einfluss.

    Er ist einer der größten Themenparks in Japan und zudem eines der bekanntesten Touristenziele der Stadt und Präfektur Nagasaki.

    Die Geschichte von Huis Ten Bosch

    Im Jahr 1609 begannen die Niederländer den Handel mit Japan unweit des Standortes von Huis Ten Bosch, nach dem der Park benannt ist. Huis Ten Bosch bedeutet „Haus im Wald“ und wurde nach einer der Residenzen des niederländischen Königshauses benannt.

    Wenn man den Park betritt, so befindet man sich gefühlt mitten in den Niederlanden wieder. Es gibt lebensechten Gebäude im holländischen Stil, Grachten, Windmühlen und natürlich unheimlich viele Tulpen. Was diesen Park wirklich einzigartig macht, ist die Tatsache, dass alle Häuser entlang der Grachten echte Wohnhäuser sind.

    Huis Ten Bosch Nagasaki
    Amsterdamer Stadtzone im Huis Ten Bosch (Foto: Rey Waters)

    Attraktionen in Huis Ten Bosch

    Im Huis Ten Bosch Themenpark findet man das ganze Jahr über verschiedene Attraktionen, wie beispielsweise im Winter die weltgrößte Lichtinszenierung mit über 13 Millionen Lichtern, die überall dort angebracht werden. Im Sommer dagegen gibt es Feuerwerkswettbewerbe und natürlich darf auch ein jährliches Tulpenfest nicht fehlen.

    Huis Ten Bosch ist in acht Zonen unterteilt: Krimi-Stadt, Kunstgarten, Attraktionen-Stadt, Abenteuerpark, Turmstadt, Stadt Amsterdam, Hafenstadt und Waldvilla. Straßen- und Bühnenaufführungen gibt es dort überall und im Amsterdamer Stadthotel kann man sogar einem Sinfonieorchester zuhören.

    Der Park hat zudem einige Museen wie beispielsweise das Goldmuseum, Porzellanmuseum, Kunstmuseum, Niederländisches-Themen-Museum, Trickkunstmuseum, Königreich-der-Roboter-Museum und sogar ein Schokoladenmuseum. Zudem gibt es hier alle Arten von Fahrgeschäften und wunderschöne Gärten, die zum Spazierengehen einladen.

    Huis Ten Bosch Nagasaki
    Windmühlen und Tulpen (Foto: Rey Waters)

    Lichtshow und Parade

    Auch kulinarisch bekommt man Einiges geboten und man findet hier eine reiche Auswahl an europäischem Essen, aber auch die berühmten Champon von Nagasaki.

    Gegen 18 Uhr verwandelt sich der Park in eine Licht- und Soundshow wie keine andere. Viele Bereiche bieten Projektionen mit kleinen Geschichten und die Kanäle werden Schauplatz von farbenfrohen Reflexionen. Eine kurze Fahrt mit dem Aufzug von der Turmstadt zur Beobachtungsplattform bietet einen spektakulären Blick auf alles, was sich unten abspielen. Wenn man Glück hat, sieht man noch eine der vielen Paraden, die durch die Straßen ziehen.

    Der Park ist das ganze Jahr über von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet und es gibt einen Fahrradverleih sowie ein 100-Yen-Taxi, das durch den Park fährt. Die Station Huis Ten Bosch und die Station Nagasaki sind durch den JR Seaside Liner verbunden (75 Minuten).

    Der Eintritt beträgt für Erwachsene ¥ 7000 (ca. 55 Euro), was zwar nicht wenig ist, dafür aber kostenloses Parken und freien Eintritt in fast alle dortigen Attraktionen ermöglicht. Mehr Informationen zu Eintritt und Attraktionen finden sich auf der offiziellen Website.

    Wer die Präfektur besucht, findet hier noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in der Präfektur Nagasaki.

    Anzeige

    Beliebte Artikel

    Anzeige