StartJapan erleben

    Japan erleben

    Das Kaeda Tal in der Präfektur Miyazaki auf Kyushu bietet mit vielen Wäldern und abwechslungsreicher Landschaft ein Paradies für Wanderer.Japans südlichste Hauptinsel Kyushu ist allgemein bekannt für die große landschaftliche Vielfalt und das warme, teilweise subtropische Klima. Rund um das Kaeda Tal in Miyazaki fällt zudem die grüßte Menge...
    Kishiwada ist eine hübsche Stadt mit kulturellen Highlights, die durch ihre Nähe zum Flughafen Kansai und zu Osaka ein spannendes Ausflugsziel bietet.Kishiwada liegt südlich von Osaka und blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück. Hier ist das Kishiwada Danijiri Festival zu Hause, eines der größten und berühmtesten in ganz...
    Ine ist ein kleiner Ort in der gleichnamigen Bucht an der Küste der Präfektur Kyoto, der vor allem für das traditionelle Fischerdorf bekannt ist. Im Rahmen einer virtuellen Tour kann man die Traditionen und die Geschichte der Gegend erleben.Mit nur knapp 2000 Einwohnern ist Ine im Norden von Kyoto...
    Nagoro ist ein kleines Dorf im Iya Tal der Präfektur Tokushima, das für die vielen lebensgroßen Strohpuppen bekannt ist, die hier überall zu finden sind.Das Iya Tal befindet sich im unberührten Teil von Tokushima und ist mit dem Auto einfacher zu erreichen, als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Dorf Nagoro...
    Pünktlich zu Halloween findet man in einigen Hotels in Japan zum Thema passende Afternoon Tea Sets, die das Herz jedes Spuk-Fans höher schlagen lassen.Natürlich ist Afternoon Tea nicht unbedingt auf Platz 1 der Dinge, die man in Japan unbedingt erwartet. Allerdings verbindet sich hierbei die Liebe der Japaner*innen für...
    Shirasu, frische junge Sardinen, sind eine beliebte Speise in Japan. Der Hafen von Tagonoura in der Stadt Fuji ist dafür besonders bekannt.Die Sardinen werden in der Suruga-Bucht vor der Küste der Präfektur Shizuoka gefangen, welche der führende Lieferant für Sardinen in ganz Japan ist. Im Hafen von Tagonoura fangen...
    Der Kiyomizu-dera Tempel ist ein buddhistischer Tempel im Osten von Kyoto. Er befindet sich am Hang des Berges Otowa und ist vor allem für seine große Holzterrasse bekannt.Kiyomizu-dera (jap.: 清水寺) bedeutet „Tempel des reinen Wassers“ und verdankt seinem Namen dem Otowa Wasserfall, der sich auf dem Tempelgelände befindet. Zudem...
    Der gusseiserne Teekessel mit dem "Nanbu Tekki" Zeichen ist ein Muss für alle, die traditionelle japanische Handwerkskunst lieben und kommt aus Morioka.Um den Ursprung dieses besonderen Teekessels zu ergründen, muss man nach Morioka fahren. Nanbu Tekki heißt übersetzt "Eisenwaren aus Nanbu" und in dem Dorf Morioka Tezukui Mura kann...
    Der Jojakkoji ist ein buddhistischer Tempel und befindet sich im Westen der Stadt Kyoto. Abseits der geschäftigen Touristenpfade lädt er zum Verweilen inmitten der Natur ein.Der 1596 gegründete Tempel der Nichiren Schule befindet sich an den Hängen des Berges Ogura im Arashiyama Distrikt. Etwas abgelegen in der Natur, umgeben...
    Wer hervorragendes Sushi essen möchte, findet auf dem Großmarkt in Kobe mit dem Fusazushi Lokal einen echten Geheimtipp.Japans Märkte sind bekannt für frischen Fisch von besonders guter Qualität und einer riesigen Auswahl an weiteren Produkten. Für viele steht der Tsukiji Fischmarkt in Tokyo ganz oben auf der Liste und...

    Top 5 Artikel