Die "Goldene Route“ Japans

Japan bietet wie kaum ein anderes Land eine fast endlose Bandbreite an kulturellen, historischen und geografischen Besonderheiten. Auf dieser Reise besuchen Sie die absoluten Höhepunkte, wandern aber auch immer wieder auf teilweise noch unbekannten Pfaden. Allen, die dieses faszinierende Land zum ersten Mal besuchen, bietet diese Rundreise einen umfassenden Einblick in dessen Kultur und Geschichte. Gleichzeitig erleben Sie die facettenreiche Faszination modernster Großstädte.

Details dieser Reise

Tag 1: Willkommen in Tokyo

Tag 1: Willkommen in Tokyo

Nachdem Sie an einem der beiden internationalen Flughäfen gelandet sind, können Sie dort bequem Ihren Japan Railway Pass abholen, welcher Ihnen für den Großteil der öffentlichen Verkehrsmittel als Ticket dient. Auch ein tragbares WLAN steht Ihnen für die Dauer Ihrer Reise zur Verfügung. Nach dem Transfer zu Ihrem Hotel haben Sie die Möglichkeit, den Abend zum entspannten Ankommen zu nutzen oder bereits einen ersten Ausflug in die Stadt zu unternehmen.

Tag 2

Tag 2: Tokyo in all seinen Facetten

Erkunden Sie die spannende Hauptstadt und entdecken Sie die einmalige Verbindung von Tradition und Moderne. Starten Sie an der riesigen Einkaufsstraße in Omotesandō, vorbei am Modeparadies Harajuku und runden Sie die schillernden Eindrücke mit einem Besuch des nahen Yoyogi-Parks und des berühmten Meiji-Schreins ab. Abends können Sie im nahen Viertel Shibuya die berühmte Kreuzung überqueren und in den vielen Restaurants und Karaoke-Bars den Tag ausklingen lassen.

Tag 3

Tag 3: Buddhismus und Shinto in Kamakura

Morgens starten Sie Ihren Tagesausflug in die wunderschön am Meer gelegene Stadt Kamakura. Dort erwartet Sie eine Vielzahl beeindruckender Sehenswürdigkeiten, wie die 13 Meter hohe und ganz aus Bronze gefertigte Buddha-Statue oder der historische Hachimangu-Schrein, welcher die größte und wichtigste Shinto-Stätte der Präfektur ist. Die nahegelegene Insel Enoshima bietet eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Umgebung. Abends kehren Sie nach Tokio zurück.

Tag 4

Tag 4: Der Fuji

Heute geht es zu dem bekanntesten Berg Japans, dem Fuji. Erleben Sie hautnah, welche Faszination von dem Vulkanberg ausgeht. Die nahe gelegene Chureito-Pagode ist eine fünfstöckige Pagode am Berghang, die in der Ferne den Fuji überblickt und tolle Fotomöglichkeiten bietet. Abends kehren Sie nach Tokio zurück.

Tag 5

Tag 5: Kanazawa – Handwerkskunst und Teekultur

Frühmorgens fahren Sie von Tokio direkt an die Westküste Japans. Seit der Blüte der Samurai-Ära ist Kanazawa bekannt für traditionelles Kunsthandwerk, wie die Herstellung und Verarbeitung von Blattgold. Die erste Etappe ist der Kenrokuen-Park, einer der drei Gärten in Japan, die als perfekte Landschaftsgärten gelten. Es folgt ein Besuch der Burg Kanazawa mit einem Spaziergang durch den Samurai-Distrikt, bei dem Sie die Zeit hautnah erleben können. Bei keinem Besuch fehlen darf zudem ein Spaziergang durch das traditionelle Vergnügungsviertel Higashi-Chaya. ​

Tag 6

Tag 6: Schönheit und Ruhe in den idyllischen Bergdörfern von Shirakawago

Die in den Bergen der Präfektur Gifu gelegene Region Shirakawago zählt seit 1995 zum UNESCO-Welterbe und zeichnet sich durch nahezu unberührte Natur und malerische kleine Häuser aus, von denen einige über 250 Jahre alt sind. Besuchen Sie die Region für einen Tagesausflug und kehren Sie am Nachmittag zurück nach Kanazawa, wo Sie den Abend verbringen.

Tag 7

Tag 7: Ankunft in der alten Hauptstadt Kyoto

Besuchen Sie morgens den Omicho-Markt und verabschieden Sie sich in Ruhe von Kanazawa. Mit dem Zug erreichen Sie am Nachmittag die Kaiserstadt Kyoto, welche für ihre wunderschöne Altstadt und ihr traditionelles Flair bekannt ist. Nach der Ankunft im Hotel haben Sie den Abend zu Ihrer freien Verfügung. Ein gemütlicher Spaziergang entlang der Uferpromenade mit anschließendem Besuch in einem der Restaurants mit Blick auf den Fluss lässt den Tag entspannt ausklingen.

Tag 8

Tag 8: Grüne Natur und antike Architektur in Arashiyama

Der erste Tag führt in die umliegende Natur und beginnt mit einem Besuch der Burg Nijō, welche seit dem Jahr 1601 die Residenz des Shoguns war. Im Anschluss geht die Fahrt in der romantischen Sagano-Bahn weiter, welche sich auf einer malerischen Route bis nach Arashiyama schlängelt. Die dortigen Tempel werden durch den berühmten Bambuswald verbunden, welcher ein wunderschönes Fotomotiv bildet und gleichzeitig für tiefe Entspannung sorgt. Schließen Sie den Tag mit einem Besuch des nahegelegenen buddhistischen Tenryū-ji-Tempels ab, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Tag 9

Tag 9: Kyoto erleben

Dieser Tag lässt Sie die Schönheit der Innenstadt in vollen Zügen genießen. Dabei darf der berühmte Goldene Pavillon ebenso wenig fehlen wie der Kiyomizudera, welcher einer der größten und beliebtesten Tempel der Stadt ist. Bei einem Spaziergang durch den Gion-Distrikt kann es passieren, dass aus einem der historisch anmutenden Gebäude eine prächtig gekleidete Geisha tritt. Außerdem empfiehlt sich ein Besuch des Nishiki-Markts, auf welchem Sie eine Vielzahl regionaler Köstlichkeiten erwerben können. So ist Kyoto etwa bekannt für seinen ausgezeichneten Matcha-Grüntee.

Tag 10

Tag 10: Wunderwerke der Architektur in Nara

Schreine und Tempel hat Japan im Überfluss. Dennoch wird Sie besonders der Todaiji-Tempel in der benachbarten Stadt Nara in atemloses Staunen versetzen. Mit seiner beeindruckenden Größe ist dieser nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern auch das größte aus Holz errichtete Gebäude der Welt. Gleichzeitig birgt der Tempel in sich einen weiteren Weltrekord in Form der gigantischen bronzenen Buddha-Statue, welche fast 15 Meter hoch und knapp 500 Tonnen schwer ist. Nara ist außerdem bekannt für seine zahmen Hirsche, welche die Gärten und Parks um die Tempelanlage besiedeln und sich stets über Ihren Besuch und einen Leckerbissen freuen.

Tag 11

Tag 11: Ein Symbol für den Weltfrieden - Hiroshima

Die Reise führt Sie heute nach Hiroshima. Durch den Abwurf der Atombombe am 6. August 1945 hat die Stadt im Süden Japans traurige Berühmtheit erlangt. Heute ist sie ein Symbol des Friedens und schafft es, Erinnerung, Gedenken und Hoffnung auf wundervolle Weise zu vereinen. Der 12 Hektar große Friedenspark im Stadtzentrum ist gesäumt von Denkmälern und Mahnmalen für den Frieden und darf bei keinem Hiroshima-Besuch fehlen. Das Friedensmuseum schlägt eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart und entlässt Sie mit einer tiefen Ehrfurcht vor dem Leben. Außerdem sehenswert ist die Weltfriedenskirche, welche von einem deutsch-japanischen Pater errichtet wurde und eine Vielzahl von Kunstwerken zeitgenössischer deutscher Künstler beherbergt.

Tag 12

Tag 12: Der schwimmende Schrein von Miyajima

Kaum ein Postkartenmotiv aus Japan ist bekannter als das im Wasser stehende Torii auf der Insel Miyajima. Während Sie bei Ebbe unter der beeindruckenden Holzkonstruktion hindurchgehen können, scheint es bei Flut, als würde das Tor ebenso wie die gesamte, auf Pfeilern stehende Tempelanlage des Itsukushima-Schreins auf dem Wasser schwimmen. Wanderpfade und eine Seilbahn führen auf den Berg Misen, wo Sie einen unvergleichlichen Panoramablick über die Insel haben. Zur anschließenden Stärkung empfehlen sich frisch gegrillte Austern, die Spezialität der Insel. Miyajima ist mit der Fähre bequem von Hiroshima aus zu erreichen und eignet sich somit perfekt für einen Tagesausflug.

Tag 13

Tag 13: Himeji - Der nationale Kulturschatz Japans

Auf dem Weg von Hiroshima nach Osaka darf eines der kulturellen Highlights Japans auf keinen Fall fehlen: die Burg Himeji. Sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehört zu den schönsten und bekanntesten des Landes. Seit 2015 besteht zwischen Himeji und dem Schloss Neuschwanstein ein Freundschaftsabkommen, um die gegenseitige Verständigung und den kulturellen Austausch zu fördern. Am Nachmittag geht es mit dem Shinkansen-Express weiter nach Osaka. Nach dem Transfer zum dortigen Hotel können Sie den Abend nutzen, um die drittgrößte Stadt des Landes zu erkunden.

Tag 14

Tag 14: Grüne Natur und antike Architektur in Arashiyama

Besuchen Sie das Sky Building in Umeda, welches seinem Namen gerecht wird und einen beeindruckenden Ausblick über die Stadt bietet. Das Kaiyukan im Hafen ist eines der größten öffentlichen Aquarien der Welt und gewährt seinen Besuchern einen faszinierenden Einblick in die Lebensräume verschiedener Meeresbewohner. Die Stadt ist außerdem als „die Küche“ Japans bekannt und gilt als Gourmet-Hochburg sowie Ursprung vieler beliebter japanischer Speisen. Am Abend empfiehlt sich ein Spaziergang durch die Tenjinbashi-Straße, die längste Einkaufszeile Japans. Dort finden Sie die besten Orte, um die authentische Küche Osakas zu genießen und Ihre Reise entspannt ausklingen zu lassen.

Tag 8: Abschied von Japan

Tag 15: Abreise aus Osaka

Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel haben Sie noch Zeit, sich von Osaka und Japan zu verabschieden und vielleicht das eine oder andere Souvenir zu kaufen, bevor Sie vom Flughafen Osaka Ihre Heimreise antreten.

Preis ab 3.640 € pro Person - Dauer 15 Tage

Der Preis versteht sich pro Person in einem Doppelzimmer. Preise können sich nach Hotelverfügbarkeit und Saison ändern. Gerne erstellen wir individuelle Kostenvoranschläge auf Basis deiner Reisedaten und Wünsche.

Reise individualisieren



     

    Im Preis enthalten:

    • 14 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels
    • Frühstück im Hotel
    • 14 Tage gültiger Japan Rail Pass (2. Klasse)
    • Pocket-WiFi Gerät für die Dauer der Reise
    • Bus (Hin- und Rückfahrt: Shirakawago)
    • Reiseunterlagen (Details zu Transfers, etc.)
    • Unterstützung vor und während der Reise

    Im Preis nicht enthalten:

    • Internationale Flüge und Inlandflüge
    • Transfer außer Japan Rail Pass & Bus
    • Verpflegung außer Frühstück
    • Eintrittsgelder und Gebühren
    • Reiseleiter*innen
    • Reiseversicherung

    Starte dein Abenteuer

    Dir gefällt diese Reise? Wir passen sie gerne an deine persönlichen Wünsche und Reisedaten an! Schicke uns eine Anfrage und wir erstellen für dich deine Traumreise nach Japan - so wie du sie haben willst.

    Weitere Beispiel-Reisen

    Beispielreise: Klassische Höhepunkte in Japan

    Klassische Höhepunkte

    Entdecke die Vielfalt Japans mit einer Reise voller Städte und Kultur.

    Beispielreise Natur im Norden von Japan

    Natur im Norden

    Reise abseits der typischen Pfade und erkunde die nördliche Region Tohoku.

    Beispielreise: Entspannung im Süden Japans

    Wellness in Kyushu

    Die südliche Hauptinsel Kyushu bietet heiße Quellen und Entspannung.

    Tipps für die Japan-Reise

    Inokashira Park

    Der Inokashira Park ist ein öffentlicher Park im Stadtviertel Kichijouji und erstreckt sich über die Stadtteile Mitaka und Musahino im Westen von Tokyo.Der Park...

    Nezu Schrein

    Der Nezu Schrein ist ein Shinto Schrein und befindet sich im Bezirk Bukyo in Tokyo. Er ist vor allem für seinen Tunnel aus roten...

    Der Shakujii Park

    Der Shakujii Park ist einer der größeren Parks in Tokyo und befindet sich im Nerima Bezirk, welcher sich nordwestlich von Shinjuku befindet und viele...